Die Berner Matte

News und Oldies aus der Berner Matte - dem sympathischen Quartier an der Aare

Matte-Zufahrt und Matte-Poller

Die Polleranlage steht bei der Einmündung der Weihergasse in die Aarstrasse, ungefähr bei der Jugendherberge. Bei der anderen Zufahrt zum Quartier, beim Nydeggstalden / Untertorbrücke stehen keine Poller. Weiterlesen und Plan ansehen hier

Die Matte twittert

@mattequartier und weitere Twitternde aus dem Quartier und so

Welcome to the Matte

Some few informations and links in English!

Berner Matte Blog

139. Hauptversammlung des Matte-Leist 2017

matteleistschrift200

Montag, 3. April 2017 um 19 Uhr – Begrüssungsapéro ab 18:30 Uhr
im Restaurant Zähringer – Saal 1. Stock

An der HV wird der Vorstand über die Projektarbeit und die Strategie zur Neuausrichtung der Leistarbeit und das Programm für das kommende Jahr berichten.

Traktanden

Begrüssungsapéro vor der Hauptversammlung ab 18:30 Uhr

1. Begrüssung und Wahl der Stimmenzählenden
2. Genehmigung der Traktandenliste
3. Protokoll der Hauptversammlung vom 5. April 2016 (Das Protokoll liegt an der HV auf. Vorgängig kann das Protokoll beim Präsidenten nach Rücksprache eingesehen werden.)
4. Jahresbericht 2016
5. Jahresprogramm 2017
6. Mitgliedschaften
7. Jahresrechnung 2016, Revisorenbericht und Déchargeerteilung (Die Jahresrechnung liegt an der HV auf, vorgängig ist sie beim Kassier einsehbar)
8. Budget 2017 (Das Budget 2017 liegt an der HV auf, vorgängig ist es beim Kassier einsehbar)
9. Wahlen: Wahl von Elvira Bühlmann und Aram Melikjan als Mitglieder des Vorstandes für eine weitere Amtsdauer von 2 Jahren, Wiederwahl des Revisors (Dominic Senn)
10. Varia: Bericht zum Antrag des Vorstandes zur Neuausrichtung des Matteleist vom 5. April 2016, Neuer Web-Auftritt www.matteleist.ch

Anträge an die Hauptversammlung sind möglich. Diese müssen 10 Tage vor der HV in schriftlicher Form an den Vorstand gerichtet werden

600 Jahre zurück und rund ums Berner Rathaus

Unser Rathaus wird 600. Grund genug, im Mittelpunkt zu stehen, als Drehscheibe von Politik, Reichtum, Macht, damals im Mittelalter, im einst reichen Bern, bei der französischen Besatzung und heute.

Der Rundgang von StattLand führt durch die untere Altstadt, liegt für uns Mätteler sozusagen vor der Haustür. Täglich flanieren wir über die Bsetzi an den historischen Stätten vorbei, ohne uns zu viel Gedanken über das historische Pflaster zu machen.

DAs Berner Rathaus bei Nacht

Wir stehen vor dem Rathaus, lauschen den fundierten Ausführungen der Rundgangbegleiterin und lassen uns 600 Jahre zurückbeamen. Da taucht eine solide Handwerksfrau auf und erklärt stolz, dass sie und ihr Mann als Zugewanderte jetzt alles beieinanderhätten, um als Bürger Berns aufgenommen zu werden. Nicht fehlen durfte ein Säbel, sozusagen das damalige Sturmgewehr im Kleiderschrank.

Die Rundganggruppe in der Junkerngasse

Der Rundgang führt uns weiter zum Standort des ersten Rathauses, das etwa beim Chor des Münsters stand. Dort wo am Nachmittag sich Boulespieler, Sonnenanbetende und Sandkastenkinder die Pläfe teilten sehen wir nun die noblen Herren durch das Portal bei der Plattform schreiten. Tout Bern ist aus dem Hüsli an den österlichen Wahlzeremonien. Doch neben dem Zuschanzen von politischen Würden wurden auch erheblicher Reichtum verschoben, erklärt uns ein Baretttöchterli. Die Töchter der edlen Ratsherren wurden von diesen wie eine kostbare Handelsware ins Spiel gebracht bei der Wahl eines passenden, vermögenden Ehemannes.

Via Erlacherhof gelangen wir zurück zum Rathaus, erfahren wo der Staatsschatz lag, bevor die Franzosen diesen - und die Bären gleich dazu – mitlaufen liessen.

Endlich zurück im schön geheizten Rathaus tauchten wir wieder im hier rund jetzt auf und schritten durch die Zimmer und Hallen, in denen heute über Berns Zukunft beraten wird.

Im Berner Rathaus - StattLand am Rednerinnenpult

Auf dem Heimweg in die Matte hinunter schwirrt eine Fülle von liebevoll zusammengestellten historischen Details, die Erinnerung an eine kompetente Begleitung und an frische schauspielerische Intermezzi, welche die historischen Fakten näherbrachten.

Dieser Rundgang ist ein Muss für alle, denen Bern am Herzen liegt. Denn so jung kommen wir nicht mehr dazu - und nochmal 600 Jahre warten dauert einfach zu lang.

Das Berner Rathaus und das 600 Jahre-Programm - www.rathaus.sites.be.ch

Der Rundgang bei StattLand stattland.ch