Die Berner Matte

News und Oldies aus der Berner Matte - dem sympathischen Quartier an der Aare

Matte-Zufahrt und Matte-Poller

Die Polleranlage steht bei der Einmündung der Weihergasse in die Aarstrasse, ungefähr bei der Jugendherberge. Bei der anderen Zufahrt zum Quartier, beim Nydeggstalden / Untertorbrücke stehen keine Poller. Weiterlesen und Plan ansehen hier

Die Matte twittert

@mattequartier und weitere Twitternde aus dem Quartier und so

Welcome to the Matte

Some few informations and links in English!

Berner Matte Blog

Nadine Borter als designierte KTB-Präsidentin gewählt

borter nadineGeschäftsführerin und Inhaberin die Berner Kommunikationsagentur Contexta AG in der Matte als designierte KTB-Präsidentin gewählt.

Der Gemeinderat hat Marcel Brülhart als interimistischen Präsidenten und Nadine Borter als designierte Präsidentin in den Stiftungsrat von Konzert Theater Bern (KTB) gewählt. Vorgesehen ist, dass Nadine Borter sich als Stiftungsratsmitglied in ihre Führungstätigkeit einarbeitet und im Jahr 2018 das KTB-Präsidium übernimmt. Bis dahin wird der Stiftungsrat von Marcel Brülhart geleitet. Mit dieser Regelung will der Gemeinderat einen geordneten Übergang sicherstellen und die Kontinuität im KTB-Stiftungsrat gewährleisten.
Der Gemeinderat ist überzeugt, dass er mit Nadine Borter eine geeignete Persönlichkeit gefunden hat, um den Generationenwechsel im Stiftungsrat von KTB einzuleiten und die künftigen Herausforderungen für diese wichtige Kulturinstitution zu meistern. Nadine Borter verfügt über langjährige Führungserfahrung, ist kulturaffin und eine ausgezeichnete Kommunikatorin. Sie wird ihr Amt als Stiftungsrätin auf den 1. April 2017 antreten und nach einer Einarbeitungszeit im kommenden Jahr das Präsidium übernehmen.
In der Übergangsphase überträgt der Gemeinderat Marcel Brülhart das Präsidium des KTB-Stiftungsrates. Er ist seit 2011 Mitglied des Stiftungsrates, hatte die Fusion von Stadttheater und Berner Symphonieorchester umgesetzt und Konzert Theater Bern anschliessend eine Saison interimistisch geführt. Mit dieser Lösung soll ein geordneter Übergang sichergestellt und die Kontinuität im Stiftungsrat gewährleistet werden. Zudem steht Nadine Borter damit genügend Zeit für die Einarbeitung zur Verfügung.

 Kommunikationsexpertin mit Führungserfahrung

Nadine Borter ist eidgenössisch diplomierte Leiterin Marketing und Kommunikation und leitet als Geschäftsführerin und Inhaberin die Berner Kommunikationsagentur Contexta AG. In dieser Funktion wurde sie im Jahr 2011 als Werberin des Jahres ausgezeichnet. Seit 2003 ist Nadine Borter als Vorstandsmitglied bei Leading Swiss Agencies engagiert, von 2012 bis 2014 präsidierte sie den Branchenverband. Seit 2006 amtet sie als Stiftungsrätin der Stiftung für Marketing in der Unternehmensführung (GfM) und seit vergangenem Jahr als Verwaltungsrätin der Walliser Weingenossenschaft Provins. Als Dozentin ist sie an verschiedenen Hochschulen tätig, unter anderem an der Universität Bern, der HSG St. Gallen und der Hochschule für Wirtschaft Zürich (HWZ). Die 42-Jährige ist Mutter von zwei Töchtern.

Gutes Fundament für die Zukunft

Aus dem Zusammenschluss von Stadttheater und Berner Symphonieorchester hervor-gegangen, hat sich KTB in den vergangenen Jahren unter dem bisherigen Stiftungsrat aus Sicht der Stadtregierung gut entwickelt und steht auf einem soliden Fundament. In den kommenden drei Jahren werden weitere vier Mitglieder den Stiftungsrat verlassen. Der Gemeinderat ist überzeugt, dass KTB mit dem nun eingeleiteten Erneuerungspro-zess im Stiftungsrat für die Zukunft gut aufgestellt ist. Wichtig ist dem Gemeinderat, dass der nun eingeschlagene Weg fortgesetzt wird.

Petition zum Erhalt der Poststellen in der Altstadt

Schriftzug Matteleist

Der Matteleist ist seit vielen Jahren als Quartierorganisation in der Matte tätig und mehr oder weniger aktiv. Aus den aktuellen Medienberichten haben wir entnommen, dass im Rahmen der Bereinigungen des Poststellen-Netztes sowohl die Mattetest, wie auch die Kramgasse-Poststelle gefährdet sind. 

Seitens der Post sind dazu keine verbindlichen Aussagen oder gar eine Liste der gefährdeten Poststellen erhältlich. Daher werden wir aktiv. Der Matteleist ist zusammen mit den Vereinigten Altstadt-Leisten (VAL) der Meinung, dass insbesondere diese beiden Poststellen für das lokale Gewerbe und die Verwaltung von grösster Wichtigkeit sind. Wir wollen daher bis Mitte Mai die grösstmöglich Zahl von Unterschriften für eine Petition sammeln und diese dann den Verantwortlichen übergeben.

In der Beilage schicken wir Ihnen unseren Unterschriftenbogen für diese Petition und bitte Sie um Ihre Unterstützung. Bitte schicken Sie uns möglichst viele unterschriebene Bögen bis am 20. Mai zurück, entweder an die untenstehende Adresse oder an die vereinigten Altstadt-Leiste LUS, Postfach, 3000 Bern 6 Kramgasse.

Um unsere Arbeit im Quartier und gegenüber den Behörden bekannt zu machen laden wir Sie herzlich zu unserer Hauptversammlung am Montag, 3. April um 1830 Uhr in den Saal des Restaurant Zähringer ein. Dazu legen wir Ihnen eine Einladung und eine Quartierumfrage bei.

Wir freuen uns auf Ihre Unterstützung und Ihren Besuch.

Freundliche Grüsse
Martin Giezendanner
Präsident Matteleist

Und hier ist der Unterschriftenbogen als PDF zum Herunterladen

Und hier Infos zur letzten Petition im Jahre 2002 zum Nachlesen

Eingangsbereich Matte-Post Schifflaube