Die Berner Matte - Archiv

News und Oldies aus der Berner Matte - dem sympathischen Quartier an der Aare

Matte-Zufahrt und Matte-Poller

Die Polleranlage steht bei der Einmündung der Weihergasse in die Aarstrasse, ungefähr bei der Jugendherberge. Bei der anderen Zufahrt zum Quartier, beim Nydeggstalden / Untertorbrücke stehen keine Poller. Weiterlesen und Plan ansehen hier

Die Matte twittert

@mattequartier und weitere Twitternde aus dem Quartier und so

Welcome to the Matte

Some few informations and links in English!

Frisch notiert 24. Juni 2005

Der weisse Elefant - Buchpremiere vom 22.6.05

Grossaufmarsch beim Brunnen beim Wöschhüsi am 22.6.05

"Wenn niemand kommt, gehen wir halt ins Kino", witzelte Rosmarie Bernasconi und Adrian Zahn noch am Abend vor der Buchpremiere.

Die Sorge war aber unbegründet, der Kinoabend muss auf später verschoben werden. Denn die Freundinnen und Freunde des Kleinstverlages Einfach Lesen in Bern pilgerten in Scharen in das Berner Matte-Quartier. Im romantischen Garten des Wöschhüsi, im Schatten der Kastanienbäume kam ein aufgestelltes Publikum zusammen, um das neue Buch von Rosmarie Bernasconi mit Illustrationen von Adrian Zahn aus der Taufe zu heben.

 

Der weisse Elefant

Die Geschichten im Buch „Der Weisse Elefant“ drehen sich um das manchmal etwas eigenwillige Völklein in der Matte. Gross war deshalb die Neugier, wer überhaupt darin vorkomme. Jacqueline Vuillien leitete virtuos durch den ersten Teil des Abends. Gespannt lauschte man den Lesungen von Rosmarie Bernasconi.

Ein herrlicher Sommerabend liess die Buchpremiere in eine fröhliche Party übergehen. Gefragt waren die Spitzen-Spiessli von Urs. Schier unerschöpflich schienen die Vorräte an brunnengekühlten Getränken, die Brigitta und Evelyn charmant servierten.

Gegen elf Uhr klang das gelungene Buchfest aus, nur noch der harte Kern hielt die Stellung. Bis in die frühen Morgenstunden wurde geplaudert und die Welt verbessert. Glücklich aber erschöpft kamen endlich auch die Stars des Abends, Rosmarie Bernasconi und Adrian Zahn, zur Ruhe.

Der weisse Elefant aber, der sich den ganzen Abend hindurch hinter dem Vollmond versteckte, trottete erst durch die Matte, als alle bereits in den Betten lagen und die Gassen wieder leer und still waren.