Die Berner Matte - Archiv

News und Oldies aus der Berner Matte - dem sympathischen Quartier an der Aare

Matte-Zufahrt und Matte-Poller

Die Polleranlage steht bei der Einmündung der Weihergasse in die Aarstrasse, ungefähr bei der Jugendherberge. Bei der anderen Zufahrt zum Quartier, beim Nydeggstalden / Untertorbrücke stehen keine Poller. Weiterlesen und Plan ansehen hier

Die Matte twittert

@mattequartier und weitere Twitternde aus dem Quartier und so

Welcome to the Matte

Some few informations and links in English!

Frisch notiert 30. September 2007

Peter Hutmacher

Wen sehen wir denn da?

An einem herrlichen Sonntag-abendspaziergang wurde ein aufgestellter Peter Hutmacher im Quartier gesichtet.

Lieber Peter wir wünschen dir einen guten Wiedereinstieg ins Quartierleben und alles Gute bei deiner Genesung.

www.matte.ch

 

Albert Strüby feiert seinen 60

albert 223

Albert Strüby ist Mätteler durch und durch. Die Wohnung mit dem riesigen Archiv und der gemütliche Gartentreff sind vielen Matteleuten ein Begriff. Albert feierte am 18. September seinen 60. Geburtstag.

Am 22. September 2007 fand im Berchtoldshaus die grosse Geburtstags-Party statt. MättelerInnen, Bekannte und Verwandte von nah und fern feierten den Geburtstag. Es war ein schönes, gelungenes Fest mit viel Musik ung guter Laune.

 

Keine PET-Sammelstelle in der Matte

Auf die Anfrage, warum beim der Sammelstelle Mühlenplatz kein PET-Container aufgestellt werden kann antwortete uns die Stadt Bern:

"Als städtische Abfallentsorgung sind wir nicht verpflichtet, PET-Flaschen zurückzunehmen. Die Sammlung bei den Quartierentsorgungsstellen und in den Entsorgungshöfen wird nur als Dienstleistung und im Sinne einer sauberen Stadt angeboten. Die Ausdehnung auf alle Glas- und Büchsensammelstellen würde zu weit führen und würde auch Kritik von Seiten PET Recycling Schweiz verursachen.

Wir bitten Sie also, direkt mit den Läden Kontakt aufzunehmen betreffend PET-Rücknahme. Wir können von unserer Seite keinen zusätzlichen Container beim Mühlenplatz aufstellen für die PET-Sammlung. Das würde den nationalen Gepflogenheiten widersprechen.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis"

www.matte.ch meint: So kann man sich den Job auch einfach machen. Das amtliche Vorgehen ist oben beschrieben. Wir nehmen allerdings einfach mal an, dass die meisten PET-Entsorger wie bisher nach lokalen Gepflogenheiten ihre leeren PET-Flaschen neben den Glascontainer oder bei den Abfallkübeln hinstellen werden...


PET - Abfall und Kunst zugleich

Pet-Skulptur 10 Tonnen

Nachdem die Stadtverwaltung Mühe bekundet, in der Matte einen PET - Container aufzustellen, ist es irgendwie erfrischend, im Schwellenmätteli die 10 Tonnen Petskulptur zu bewundern...

Fabienne B. Joris und Andi Brunner (www.artFall.ch, 20.9. - 21.11.2007) haben am Aareufer 250 000 gepresste Petflaschen zu einem imposanten, 10 Tonnen schweren Würfel aufgebaut. Sie stellen die Fragen: "Wo führt uns dies hin?", "Habe ich alles im Griff?"

Diese Fragen stellen wir uns in der Matte natürlich auch.

 

Matte im Trend - neue Lofts an der Wasserwerkgasse

Wasserwerkgasse 1 - 17.9.07

Die Bauarbeiten zum modernen Wohngebäude mit gemischter Nutzung an der Wasserwerkgasse 1 haben begonnen.

Die Stadt Bern schreibt auf ihrer Seite unter der Rubrik Stadtentwicklung:

 "Die Grundrisse sind so konzipiert, dass eine gemischte Nutzung von Arbeiten und Wohnen möglich ist. Im Erdgeschoss ist ein Atelier oder Büro vorgesehen. Ein grosszügiger, abschliessbarer Aussenraum direkt an der Aare kann als Terrasse benutzt werden.

Der Innenausbau ist modern, schlicht und zurückhaltend: grosse raumhohe Fenster in Flussrichtung, Hartbetonboden, Wände und Decken aus rohem lasiertem Beton."

Mehr Informationen bei den Architekten
www.spreng-architekten.ch / Spreng und Partner AG


Bern - verkehrt, ein sinnlicher Spaziergang zum Thema Mobilität

Die Berner Verkehrssituation aus aktuellen, vergessenen, kuriosen und unglaublichen Perspektiven.

Stattland hat einen neuen, spannenden Rundgang durch Bern ausgefeilt: Verkehr in Bern. Im historischen Rückblick spielt die Berner Matte eine wichtige Rolle.

www.espace.ch schreibt:

"Erste Station: Ländtetor in der Matte. Hier werden die Spaziergänger von Schauspieler Alain Gunziger erwartet, der sich in einen mittelalterlichen Knecht verwandelt hat und eine Szene spielt, wie sie sich abgespielt haben könnte, als der Ort ein wichtiger Umschlagplatz war. Die Spaziergangswissenschaftlerin erzählt vom Schiffsverkehr auf der Aare und davon, dass die 1255 gebaute Untertorbrücke während 600 Jahren der einzige Übergang über den Fluss war."

Infos unter: www.stattland.ch