Die Berner Matte - Archiv

News und Oldies aus der Berner Matte - dem sympathischen Quartier an der Aare

Matte-Zufahrt und Matte-Poller

Die Polleranlage steht bei der Einmündung der Weihergasse in die Aarstrasse, ungefähr bei der Jugendherberge. Bei der anderen Zufahrt zum Quartier, beim Nydeggstalden / Untertorbrücke stehen keine Poller. Weiterlesen und Plan ansehen hier

Die Matte twittert

@mattequartier und weitere Twitternde aus dem Quartier und so

Welcome to the Matte

Some few informations and links in English!

Frisch notiert 31. Januar 2008

Farewell Scotty und John

Ballone als Abschied von John und Scotty
John & Scotty Harper und Marcel Fluri und sein Team luden am 26.1.08 zum gemütlichen Abschiedstrunk in den Zähringer. Und wer kommen konnte, der nahm den Weg unter die Füsse, um dem beliebten Wirtepaar auf Wiedersehen zu sagen. Offenbar waren allerdings ein paar Gäste mit dabei, die noch nichts von den 15 Gault Millau-Punkten der Zähringerküche erfahren hatten: "Ist das Fleischkäse?" erkundigte sich eine Dame mit Kennermiene."Nein, Madame," antwortete der Kellner würdevoll, "das ist Ententerrine".

Auch die Berner Polizei machte sich einen schönen Abend und dekorierte die Autos der Gäste munter mit Bussenzetteln. Nun, www.matte.ch hofft, dass die Promis alle mit dem Velo kamen... vielleicht spricht ja der Stadtpräsident eine pauschale Begnadigung aus, wer weiss?

Bestimmt mischt sich ein wenig Wehmut in die gelungene Abschiedsparty. Aber die Geschichte des berühmten Zähringers geht weiter. Ab 21. Februar übernimmt Jürg Lehmann das Restaurant und schreibt ein weiteres Kapitel Zähringergeschichte.
 

Infoabend zum Bärenpark

Bären-Riviera am Aareufer

Modell der Stadt Bern zum Projekt Bärenpark

Die Stadt Bern lud Anwohnerinnen und Anwohner, die vom bevorstehenden Bau des Bärenparkes betroffen werden, zur Infoveranstaltung ins Tramdepot. Eine ansehnliche Schar verfolgte interessiert die ausführlichen Informationen zum Bauvorhaben, welches dem Berner Wappentier ein artgerechtes Zuhause bieten wird.

Offen informierte Barbara Hayoz und ihre Referenten, dass einzelne Bauetappen, insbesondere die anfängliche Rodung im Januar, die Hangbefestigungen und die Bauten in der Aare, mit erheblichem Lärm einhergehen werden. Die Bauarbeiten werden aber ausschliesslich zu den üblichen Tageszeiten ausgeführt. Aus der Sicht der Matte erfreulich ist, dass es dabei bleiben wird: der Baustellenverkehr wird über den Aargauerstalden abgewickelt, auch wird es nicht zu Verkehrseinschränkungen in der Matte kommen.

Ein durchdachtes Sicherheitskonzept wird die Besucher und die Anwohnenden vor Bärenausbrüchen schützen, auch bei allfälliger Hochwassergefahr.

Während der ganzen Bauphase wird der bisherige Bärengraben weiterhin in Betrieb sein. Und danach werden unsere Bären in einem artgerechtes und würdigen Gehege leben. In das alte Bärenloch jedenfalls werden sie nur noch ausnahmsweise gesperrt.

Weitere Informationen: www.baerenpark-bern.ch