Die Berner Matte - Archiv

News und Oldies aus der Berner Matte - dem sympathischen Quartier an der Aare

Matte-Zufahrt und Matte-Poller

Die Polleranlage steht bei der Einmündung der Weihergasse in die Aarstrasse, ungefähr bei der Jugendherberge. Bei der anderen Zufahrt zum Quartier, beim Nydeggstalden / Untertorbrücke stehen keine Poller. Weiterlesen und Plan ansehen hier

Die Matte twittert

@mattequartier und weitere Twitternde aus dem Quartier und so

Welcome to the Matte

Some few informations and links in English!

Frisch notiert 31. August 2008

Marzilibähnli: rot gilt nicht

  • Talstation Marzilibahn
  • Plakat an der Talstation Marzilibahn

Vollmundig wirbt Bernmobil "T-Shirt anziehen und gratis fahren". Wer eines der kostenlosen, roten Bernmobil T-Shirts ergattern konnte, fährt bis zum 12.9.2008 zum Nulltarif mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Mit allen? Nicht ganz, denn das (rot gestrichene) Marzilibähnli klinkt sich aus der frechen Aktion aus. He nu, grün ärgern statt rot fahren.


Pollermania - die nächste Runde

Pollermania -Kanone

In der Berner Zeitung vom 26.8.08 gelesen: Eine dringliche Motion der FDP verlangt, dass das Baugesuch für die Pollenanlage in der Matte zurückgezogen wird. Zudem soll die Planung mit dem Hochwasserschutz und zukünftigen Projekten in der Matte koordiniert werden. Ab sofort sollen stattdessen die geltenden Verkehrsregeln mit intensiven Kontrollen umgesetzt werden.

Und dabei das gedacht: Kontrollen, welche Kontrollen? Welche Verkehrsregeln?

An die glaubt hier unten sowieso schon lange niemand mehr...im 2008 fanden ganze fünf Kontrollen statt.

Sachar
 

Zehn Jahre Wöschhüsi

  • Fritz Gilgen
  • Festbratwurstessen  im Pärkli

10 Jahre Wöschhüsi: Fritz Gilgen - Jubliläumsbratwurst im Wöschhüsi-Pärkli

Ein guter Grund zum Feiern, denn bereits sind es zehn Jahre her, seit das Wöschhüsi frisch renoviert und liebevoll umgebaut aus dem Dornröschenschlaf geweckt wurde. Seither ist das stilvolle ehemalige Waschhaus an der Gerberngasse ein beliebtes Lokal für Anlässe aller Art geworden. Sei es das gut ausgerüstete "Innenleben" des Wöschhüsi oder der kleine Park unter den alten Bäumen mit Brunnen und am Mattebach - das Wöschhüsi ist nicht mehr aus dem Quartier wegzudenken.

  • Tamara Fuhrer
  • Jubliäumsfest Wöschhüsi
  • Maxime und Judith Hofstettler

Nächste Generationen: Tamara Fuhrer - am Brunnen - Maxime und Judith Hofstettler


Sesamnet eröffnet Zweigniederlassung in der Matte

  • Judith Widmer, Chefin Sesamnet
  • Simon Glauser und Mario Dolder, Sesamnet

Judith Widmer, Geschäftsleitung - Simon Glauser und Mario Dolder

Der sympathische Internetanbieter mit dem speziellen Touch eröffnete am 22.August 2008 eine Zweigniederlassung an der Wasserwerkgasse. www.matte.ch wünscht dem aufgestellten Team einen guten Start in der Matte.

Mehr zur Firma finden Sie hier www.sesamnet.ch


Aus der Matte nach St. Gallen

Esther Friedli

Die St. Galler Regierung hat Esther Friedli zur neuen Generalsekretärin des Bildungsdepartementes gewählt. Esther Friedli wird diese verantwortungsvolle Aufgabe bereits am 1. Oktober 2008 übernehmen.

Im Berner Matte-Quartier ist die aufgestellte, vife 31-Jährige ein bekannte Persönlichkeit. Sie wirkte im Vorstand des Matte-Leists mit. In der schwierigen Zeit vor und nach dem Hochwassers 2005 stand sie mit beiden Beinen und in Gummistiefeln mitten im Geschehen und packte tatkräftig mit an.  Bis vor kurzem wohnte Esther Friedli in der Mattenenge, vis-à-vis vom Bärengraben.

Wir gratulieren Esther zu Amt und Würden und sind natürlich stolz, dass eine Bernerin aus der Matte die Wahl zur Generalsekretärin geschafft hat. WIr wünschen ihr alles gute und viel Erfolg in der Ostschweiz.

Die Pressemitteilung steht hier ► www.sg.ch

Rosmarie Bernasconi und Peter Maibach
 

Münsterplattform: 30 Jahre Fäger

30 Jahre Fäger

angesengtes  Layrinthauf der Plattform

Schon dreissig Jahre besteht der "Fäger", das witzige und sinnvolle Projekt für eine aktive Feriengestaltung für Kinder in der Stadt Bern.  Ein überaus erfolgreiches Konzept, das Eltern und Kinder zu begeistern versteht. Mir einfachen Mitteln, aber viel Elan und Humor werden den Kids Spass, Abenteuer und Action geboten.

Die dreissig Jahre sind im Flug vorbeigerauscht, der "Fäger" ist jung und frisch geblieben. Zum Geburtstagsfest steht jetzt ein spannendes, gruseliges, verrücktes Labyrinth auf der Münsterplattform - der damit verbundene Wettbewerb läuft noch bis am 17.8.08:

Mehr dazu unter ► www.faeger.ch


Unfair! Labyrinth angezündet
Ein Teil des Labyrinths wurde in der Nacht auf Sonntag, 17.8.08 in Brand gesteckt. Das aus Latten und Sackleinen erbaute Gerüst brannte teilweise aus.
Die Organisatoren waren am frühen Sonntag Nachmittag damit beschäftigt, das Labyrinth wieder aufzubauen und nach Möglichkeit den wartenden Kindern wieder zugänglich zu machen..

 

Flohmarkt auf dem Mühlenplatz

Flohmarkt auf dem Mühlenplatz

Nach einem Regentag mit bereits herbstlicher Kühle verwöhnt der Sommer Marktfahrerinnen und Marktfahrer auf dem Mühlenplatz. Und tatsächlich, das gute Wetter lockt zahlreiche Besucher auf den charmanten Markt - die 101 Dalmatiner schauen dem Treiben neugierig zu.


Sommermatte - www.matte.ch unterwegs

Wo sind die Matte-Leute im Sommer?
Mina und Tammy im Garten des GAsthofes Strand

Mina aus der Matte und Timea (Chef de service)

Hotel Restaurant Gasthof Strand in Vinez 

www.matte.ch war letzten Sonntag unterwegs auf den Spuren der Matte-Leute, die an sonnigen Wochenenden in Scharen aus den heissen Gassen der Matte fliehen. Gefunden haben wir - nicht alle - aber immerhin einige am Bielersee. In Vinelz, um genauer zu sein, und dort im Gasthof Strand.

Frauenpower im Gasthof, im Service und in der Küche. Gleich drei ebenso charmante wie tatkräftige Damen aus der Familie Schneider sorgen sich vor und hinter den Kulissen - und nur ausnahmsweise vor der Kamera - für das Wohl der Gäste.

Verständlich, dass es die Liebhaber guter und solider Kochkunst (und davon gibt es in der Matte einige!) an den Bielersee zieht.

 

Die Kreativen sind dran: der Matte-Gucker kommt

Neue Quartierzeitung in der Matte - der Matte-Gucker entsteht
Layoutentwurf Titelbild Matte-Gucker

Der erste "Sterngucker", die Zeitung des Verlages Einfach Lesen, wurde 1996 mit viel Handarbeit zusammengestellt. Im April 2007 erschien bereits die 25. Ausgabe.

Die Matte-Zytig, die ich 1995 ein paar Jahre mit Jaqueline Vuillien gemeinsam gestaltete und die ich seit April 2006 im Auftrag des Matte-Leists produzierte, wurde eine informative, viel gelesene Quartierzeitung, die auch ausserhalb der Berner Matte Beachtung fand. Nun, für mich ist diese Zeit vorbei.

Neu wird es den Matte-Gucker geben - eine Mischung zwischen Quartier-Zeitung und Sterngucker - man darf gespannt sein. Ich selber bin es auch, denn ich weiss noch nicht genau wohin dies führen wird. Doch denke ich, dass der Matte-Gucker eine gute Chance hat, zu bestehen.

"Einfach-Lesen" wird das Motto der neuen Zeitung sein, die vom Verlag Einfach Lesen verlegt und auch finanziert wird.

Der erste Matte-Gucker erscheint voraussichtlich im November 2008 - eine lebendige Zeitung für ein lebendiges Quartier!

Rosmarie Bernasconi
 

Buskers in Bern 6. bis 9. August 2008

Link zu zur offiziellen Buskers Seite ► hier klicken

Regula Rytz eröffnet Buskers

Charmante Eröffnung in Grün auf dem Münsterplatz am 7.8.2008 - Gemeinderätin Regula Rytz und die Festivalleiterinnen Christine und Lisette Wyss strahlen um die Wette.

 

 

Freitag 8.8.2008
Buskers - Hannah Pearl Band

Festivalbesucher beim alten Schlachthof
Buskers TV - junges Fernsehen

Buskers - TV ist auf Sendung. Ein aufgestelltes Team erntent zum Sendeschluss verdienten ApplausMusiker beim Casino

 

 

Samstag, 9.8.2008
Putzfrau Luise
Kinder hören Putzfru Luise zu

Putzfrau Luise beeindruckt gross und klein mit ihren wilden Geschichten

 

BuskersTV unterwegs in der Matte

Lukas, der Kameramann, Anna und Chantal waren am 6.8. in der Matte unterwegs - Adrian, der junge Grafiker aus der Badgasse  war gerne bereit, bei diesen Aufnahmen mitzumachen.

Ein fröhlicher Dreh und aufgestellte Jugendliche.

Buskers Bern

v.l.n.r. Lukas, Adrian, Anna und Chantal

 

Kunst am Bau

verschmierte Telefonkabine Matte

Das neue Logo von Swisscom - und die alt bekannten Schmierereien - Telefonkabine in der Matte


Neue Entsorgungsstrasse in der Matte

Mattebach mit Abfallsack

Abfallsack im Mattebach

Von den Medien weitgehend unbeachtet hat das Berner Matte-Quartier seit dem ersten August 2008 das bestehende Abfallkonzept deutlich aufgewertet.

Dass man nicht mehr benutzte Fahrräder in die Aare werfen kann, war der erste Schritt zu einem von Zivilisationsmüll befreiten Wohnquartier.

In einem weiteren Schritt wurde die nachbarschaftliche Kontaktpflege gefördert. Dies mit Hilfe von aufgerissenen oder zerplatzten Abfallsäcken, die einen tiefen Einblick in das Konsumationsverhalten der Quartierbewohner von nebenan offenbaren.

Neu dazugekommen  ist jetzt die Entsorgung der Abfälle  im Mattebach, der somit seine historisch wertvolle Bedeutung als Abwasser wieder zugewiesen erhält.

Allerdings ist zu beachten, das heutzutage die offiziellen, gebührenpflichtigen Säcke verwendet werden müssen. Der korrekte Entsorger achtet zudem darauf, dass die Sacköffnung in Flussrichtung liegt, damit sich der Abfallsack nicht mit kostbarem Wasser füllt, das in diesen hunds-heissen Tagen besser anders verwendet wird.

Sachar