Die Berner Matte - Archiv

News und Oldies aus der Berner Matte - dem sympathischen Quartier an der Aare

Matte-Zufahrt und Matte-Poller

Die Polleranlage steht bei der Einmündung der Weihergasse in die Aarstrasse, ungefähr bei der Jugendherberge. Bei der anderen Zufahrt zum Quartier, beim Nydeggstalden / Untertorbrücke stehen keine Poller. Weiterlesen und Plan ansehen hier

Die Matte twittert

@mattequartier und weitere Twitternde aus dem Quartier und so

Welcome to the Matte

Some few informations and links in English!

Frisch notiert 31. Juli 2009

Feierlaune – Ferienbeginn

Samstag, 04. Juli 2009

Die langen Sommerferien stehen vor der Türe, die Schule endlich vorbei. Das muss gefeiert werden. Die einen haben eine Lehrstelle, andere suchen noch. Wiederum andere werden nach den Sommerferien weiterhin zur Schule gehen.

Aber – vorher will gefeiert werden und dies tüchtig und mit möglichst viel Alkohol, sonst ist es nicht lustig, sonst bleibt man gehemmt und verklemmt. Ja genau, man muss grölen und saufen können, um wirklich frei zu sein und zu feiern.

So jedenfalls schien es mir in der letzten Nacht. Jugendliche Clubbesucher schwanken durch die Matte. Sie wohnen alle nicht in diesem Quartier. Sie alle gehen wieder in ihre ruhigen Schlaf- Quartiere zurück. Vorher soll aber noch richtig die Sau raus gelassen werden, erst dann machen sich den die jungen Menschen in den frühen Morgenstunden auf den Heimweg. Ich ärgere mich über die Rücksichtslosigkeit. Als ich einen jungen Mann, der in der Schifflaube völlig besoffen herumhing aufforderte, nach Hause gehen, lallte er nur. “Ich habe kein zu Hause.”

Na dann Prost – dann ist er wohl in der Matte bestens aufgehoben! Schön, dass wir solchen Menschen ein zu Hause bieten! Schöne Ferien … und auf Wiedergrölen.


Aare: grün

Sonntag, 19. Juli 2009

Unter der Nydeggbrücke - 19.7.2009 um 09.00

Unter der Nydeggbrücke - 19.7.2009 um 09.00

Sonntag Morgen, alles i.O.: die Aare fliesst wieder “grün” durch die Matte. Die Durchflussmenge sinkt langsam von 330 gegen 300 Kubikmeter pro Sekunde. Gummistiefel waren an diesem Wochenende eher auf dem Gurtenfest-Gelände angesagt – uns in der Matte unten soll’s recht sein.


Aare hoch – Matte trocken

Samstag, 18. Juli 2009

Gespannt haben wir heute früh die Hydrodaten zur Aare angeschaut. Die massgebende Zahl, die Durchflussmenge ist über Nacht weiterhin angestiegen, und bleibt in den letzten 24 Stunde konstant hoch, flacht aber etwas ab (wenig unter 330 Kubikmeter pro Sekunde / Pegelstand 502,3 MüM). Zuversichtlich stimmen die Wetterprognosen, die einen Rückgang des Regens vorhersagen.

Schifflaube, 18.7.09 08.00
 

Schifflaube, 18.7.09 08.00

Bei einem kurzen Rundgang am Samstagmorgen um 08.00 wurde deutlich: die Aare fliesst schnell und führt viel Wasser. An der Schwelle hat sich an einigen Stellen Schwemmholz verkeilt. Auf den ersten Blick sieht es aber nicht nach Überschwemmungen oder Hochwasser aus.

Wir werden etwas später einen Matte-Bummel unternehmen und die heiklen Stellen prüfen.

Nachtrag 09:45: Zur Zeit wird die Schwelle von Schwemmholz befreit.

Nachtrag 16:45: Die Sonne scheint wieder – die Aare ist unvermindert schnell und hoch, die Hydrowerte flachen ein wenig ab.


Sommergewitter über Bern – Matte verschont

Freitag, 17. Juli 2009

Hydrodaten des Bundesamtes für Umwelt

Hydrodaten des Bundesamtes für Umwelt - Die heftigen Gewitternächte in den letzten Tagen lassen manche Mättelerin und manchen Mattebewohner besorgt aus dem Fenster schauen. Doch die Aare ist immer noch dort, wo sie hingehört – in ihrem Bett.

Sie fliesst ruhig und dunkelgrün braun rund um die Matte, zur Zeit (Freitag, 17.7.09, 12.00 16.00) ist hier nichts negatives in Sachen Überschwemmungen bekannt.

Eine zuverlässige Informationsquelle (wenn nicht gerade der Blitz in die Messstation einschlägt) bieten die Auswertungen der Landeshydrologie Bern (BAFU) für die Station Aare Bern – Schönau
www.hydrodaten.admin.ch/lhg/2135_7.PDF

  • Blaue Linie und blaue Zahlen: Abflussmenge in Kubikmetern pro Sekunde
  • Schwarze Linie und schwarze Zahlen: Pegelstand in Meter über Meer
  • Rote Linie und rote Zahlen: Wassertemperatur in Grad Celsius
  • Feine lilafarbene Linie: Maximal je gemessene Abflussmenge in Kubikmetern pro Sekunde (16.5.1999)
  • Feine orangenfarbene Linie: Abflussmenge in Kubikmeter pro Sekunde bei einem Jahrhunderthochwasser (seit 1917)
  • Braine Linie: Wassertrübung

Weitere Hydrodaten und Informationen finden Sie unter www.hydrodaten.admin.ch