Die Berner Matte - Archiv

News und Oldies aus der Berner Matte - dem sympathischen Quartier an der Aare

Matte-Zufahrt und Matte-Poller

Die Polleranlage steht bei der Einmündung der Weihergasse in die Aarstrasse, ungefähr bei der Jugendherberge. Bei der anderen Zufahrt zum Quartier, beim Nydeggstalden / Untertorbrücke stehen keine Poller. Weiterlesen und Plan ansehen hier

Die Matte twittert

@mattequartier und weitere Twitternde aus dem Quartier und so

Welcome to the Matte

Some few informations and links in English!

Hochwasser Montag 22.8.05

Das Wasser ist wieder da - 22.08.05

Es hätte ein schöner Ferientag auf dem Meer werden sollen, pünktlich stiess die Marco Polo in die Ostsee, um erst gegen Abend wieder nach Sassnitz zurück zu kehren. Was danach folgte, liebe Freundinnen und Freunde, war für Rosmarie und mich unvorstellbar.

Während zehn Stunden jagte eine Alarmmeldung aus der Matte die nächste, was zunächst wie ein wenig Wasser auf der Strasse tönte wuchs zur Katastrophe heran. Besorgt warteten wir auf Anrufe aus der Schweiz, brannten auf erste MMS-Bilder auf's Handy. Zum Glück sassen wir nicht im Auto so konnten wir immerhin per Handy "mitleiden" - danke an Katrin, Claudia, Brigitta, Jimy, Sven, Sabine, Esther, Pesche, Küse, Axel - für eure Mitteilungen. Nun können wir per Handy dabei sein - da es scheinbar keinen Strom mehr hat - bleibt nur aus den Geschäften Zeit auf das Internet zu kommen. Aber wir sind dabei - auch wenn wir nicht drin sind. Die Seite wird mit den Mitteilungen laufend aktualisiert.

Video von Felix Bonjour - die Evakuation aus der Gerberngasse im Boot (22MB / Windows Media-Player): hier klicken!

beim Fischerstübli
beim Fischerstübl
Evalkuation
Garageneinfahrt

Hochwasser – Flugblatt für Anwohner (Nr. 2) 22.8.05

Die Stadtpolizei und die Berufsfeuerwehr Bern teilen mit:

Toilettenwagen auf Läuferplatz
Aufgrund der Probleme mit der Entsorgung von Toilettenabwasser wurde bei der Felsenburg ein Chemie-WC-Wagen aufgestellt.

Information

  • Die Einsatzkräfte führen auf dem Läuferplatz einen Informationspunkt für Betroffene.
  • Infos gibt es auch auf www.matte.ch: trotz physischer Abwesenheit von Rosmarie Bernasconi und Peter Maibach – Zur Zeit auf Rügen in den Ferien – sind sie in Gedanken bei den Mättelern und halten ihre Homepage brand- oder in diesem Fall besser wasseraktuell.

In eigener Sache

Die Einsatzleitung und alle ihr unterstellten Helferinnen und Helfer möchten sich bei dieser Gelegenheit für das grosse Verständnis und das Mitmachen der betroffenen Bevölkerung bedanken. Sie bedauert, dass nicht noch mehr geholfen werden kann. Die Prioritäten der Arbeiten richten sich nach den Grundsätzen:

  1. Leben retten
  2. Kritische Objekte schützen, d.h. Gebäude und Anlagen, die für die Bevölkerung eine wichtige Funktion erfüllen
  3. Wichtige, grosse Sachwerte schützen
  4. Übrige Massnahmen

Gerberngasse

Wasserwerkgasse

Gerberngasse

Meldung vom 22. August 2005 - Polizeimeldung

Der Aarepegel ist in den vergangenen Stunden weiter angestiegen, die Situation hat sich dadurch in den Schadensgebieten weiter verschärft.

Ein Arbeiten an den Schleusen und damit die Holzentnahme ist wegen der enormen Strömung zur Zeit nicht mehr möglich. Vielerorts sind Keller überflutet. Die Verkehrssituation ist unverändert, die bereits am Vormittag gesperrten Strassen und Wege bleiben bis auf weiteres gesperrt.
Sämtliche Einsatzmittel der Gemeinde Bern stehen im Einsatz. Zusätzlich wurden am frühen Nachmittag eine Genie Kompanie und auswärtige Feuerwehren aufgeboten.
Die Situation zeigt sich in den einzelnen Schadengebieten wie folgt:

Raum Dählhölzli:
Die Situation ist gegenüber dem Mittag unverändert, allerdings steigt der Aarepegel weiter an.

Raum Matte:
Die Situation hat sich drastisch verschärft. Die Matte wurde für die Oeffentlichkeit gesperrt. Zutritt haben nur noch Anwohnende, deren Häuser vom Hochwasser noch nicht direkt betroffen sind. Die Polizei überwacht die gesperrte Zone. Ein Gebäude an der Schifflaube ist einsturzgefährdet, die Bewohnerinnen und Bewohner werden zur Zeit evakuiert.

Raum Altenberg:
Die Altenbergstrasse ist überflutet, ebenso die Turnhalle Altenberg.

Raum Felsenau:
Mehrere Keller von Liegenschaften entlang des Strandwegs sind überflutet. Polizeikommando der Stadt Bern

Wasserwerkgasse

Rettungsboot

xxx
Fauteuil im Wasser

Bericht Sven von 22.08./22.25

Boote für die Evakuierung lassen auf sich warten - es sind trotz Stromausfall immer noch viele Leute in der Matte geblieben.

Thunersee steigt und steigt ... hoffentlich gibt es keinen Dammbruch. Gürbe hält sich stabil. Telefon Sven 22.25 - ich an meiner Stelle hier in Rügen würde meinen - das ist nicht gerade erbaulich ...

Kurzmittelungen nach der Pressekonferenz der Stadt Bern 18.30 am 22.8.05:
übermittelt von Sven Gubler - Matteleist-Präsident

  • Stromzufuhr im ganzen Quartier abgestellt
  • Gas funktioniert noch
  • Abwasserentsorgung funktioniert
  • Trinkwasser sauber
  • Die Polizei ist rund um die Uhr anwesend - Schutz vor Plünderungen ist gewährleistet
  • Infostand am Läuferplatz
  • Diverse Sanitätsposten
  • Sorgentelefon 24 h Betrieb 031 321 22 22
  • Das Medieninteresse ist gross
  • Aarepegel ist gleich hoch wie 1999, die prekäre Situation hält an, die Situation ist und bleibt unstabil
  • Die Aare verlässt ihr Bett bei Tych und zieht reissend durch die Matte - bringt Holz mit ...
  • Das Gebäude an der Gerberngasse ist einsturzgefährdet und wird evakuiert
  • Die ganze Matte wir vollständig evakuiert,
  • eine Rückkehr ins Quartier vor Donnerstag, 25.8.05 wird nicht möglich sein (allenfalls andere Infos folgen)
  • Nächste Medieninformation: Dienstag - 23.08.05 - weiteres hier zu lesen.
  • Die Schulhausuhr blieb um 07.50 stehen

Es regnet noch ... Strom abgestellt. Leute können bis Donnerstag 25.8. bestimmt nicht mehr in ihre Häuser. Wir sitzen da und denken an die Matte


Fotos auf dieser Seite von Bruno Berger, Felix Bonjour, Sabine Michels Herrmann, Beat Wyttenbach und Jimy Hofer