Die Berner Matte - Archiv

News und Oldies aus der Berner Matte - dem sympathischen Quartier an der Aare

Matte-Zufahrt und Matte-Poller

Die Polleranlage steht bei der Einmündung der Weihergasse in die Aarstrasse, ungefähr bei der Jugendherberge. Bei der anderen Zufahrt zum Quartier, beim Nydeggstalden / Untertorbrücke stehen keine Poller. Weiterlesen und Plan ansehen hier

Die Matte twittert

@mattequartier und weitere Twitternde aus dem Quartier und so

Welcome to the Matte

Some few informations and links in English!

Theater Matte – Der Panther - Zusatzvorstellungen

Die zusätzlichen Vorstellungsdaten:

Freitag, 26. November 2010, 20.00 Uhr
Sonntag, 28. November 2010, 17.00 Uhr

Der Vorverkauf für beide Zusatzvorstellungen läuft: Telefon 031 901 38 79 und www.theatermatte.ch

Stolz auf „unser“ neues Theater sind wir in der Matte natürlich schon.  Besonders stolz sind wir  Mättelerinnen und Mätteler, dass wir  das erste Publikum im Nigel nagelneuen Theater an der Mattenenge sein durften. Ein schöner Moment, wenn zum ersten Mal im umgebauten Berchtoldshaus Applaus ertönt, Applaus nach dem ersten Akt von „Der Panther“.

Doch lassen wir das Theater sprechen, wie die quirlige Frontfrau Anne Livia Richard der Equipe des Theaters Matte an ihrer – wie sie versicherte – garantiert ausnahmsweisen Ansprache an das Vorpremierenpublikum aus dem Quartier.

Ein berührender, komödiantischer Theaterabend

Szenenfoto Marion Liebherr fährt einen älteren Fussgänger an, den sie noch  im ersten Schock zu sich in die Wohnung bittet. Es war ein schwerer Tag für sie, einerseits kommt Marion von der Beerdigung ihres Mannes und zudem besitzt sie keinen Führerschein. Logisch, sie möchte den Unfall ohne Polizei aus der Welt schaffen.

Doch Dr. Altmann, wie das Unfallopfer scheinbar heisst, leidet an Vergesslichkeit, scheint sonst aber quicklebendig zu sein. Er verstrickt Marion in die widersprüchlichsten Dialoge, die durchblitzt werden von verblüffenden Kenntnissen über Marions Familie.  Was für ein Spiel spielt der Fremde? Und was für ein Spiel spielt der geldgierige Enkel, welcher  der vermögenden Witwe das Erbe abluchsen will?

Hingehen und sehen ist die einzige Antwort, die www.matte.ch dazu kennt.

Es wäre unfair, die schauspielerischen Leistungen von René Blum, Marianne Tschirren und André Ilg gegeneinander abzuwägen. Die Geschichten ihrer Figuren, die witzigen und „secen“ Dialoge sind so eng miteinander verwoben, das ein eindrückliches Ganzes entsteht, das lustig ist, unterhält und halt auch dieses anregende Gramm Nachdenklichkeit in sich birgt, das aus einem Theatervergnügen einen unvergesslichen Abend macht.

Die erste Produktion im Theater Matte: "Der Panther" von Felix Mitterer. Mit René Blum, Marianne Tschirren und André Ilg. Regie: Livia Anne Richard Weitere Informationen: www.theatermatte.ch