Die Berner Matte - Archiv

News und Oldies aus der Berner Matte - dem sympathischen Quartier an der Aare

Matte-Zufahrt und Matte-Poller

Die Polleranlage steht bei der Einmündung der Weihergasse in die Aarstrasse, ungefähr bei der Jugendherberge. Bei der anderen Zufahrt zum Quartier, beim Nydeggstalden / Untertorbrücke stehen keine Poller. Weiterlesen und Plan ansehen hier

Die Matte twittert

@mattequartier und weitere Twitternde aus dem Quartier und so

Welcome to the Matte

Some few informations and links in English!

Wir suchen Anschluss

Der Initiant Franticek Klossner überbrachte dem Stadtpräsidenten Alex Tschäppät kurz vor Weihnachten ein Geschenk mit 2021 Unterschriften. Die Unterschriften wurden in den lezten Monaten gesammelt, damit auch am Tag ein Bus durch die Matte, Marzili bis zur Dampfzentrale fährt. Dies soll weder das Marzilibähnli noch den Mattelift konkurenzieren, sondern soll allen Menschen den Anschluss in die Stadt gewährleisten.
Alex Tschäppät ist grundsätzlich sehr positiv eingestellt, doch ist es eine Sache des Kantons, damit diese Buslinie auch am Tag durch die Matte fahren wird.

erlacher

Die beiden Stadträtinnen Nicola von Greyerz und Patrizia Morasini waren bei der Überreichung ebenfalls dabei, um diesem Projekt Nachdruck zu verleihen. Der Matte-Leist war mit einer grossen Delegation anwesend. Franticek meinte nur: "Aus der Matte haben wohl alle unterschrieben." Bei 2021 Unterschriften ist dies gut möglich.

Alex Tschäppät meinte: "Wenn dann der Bus fahren sollte, muss es dann auch genügend Fahrgäste haben."

www.matte.ch meint: Es gab immer wieder Bemühungen, um einen Tagesbus und ich finde, dass dies wirklich ein Bedürfnis ist. Hat es doch viele ältere Menschen, die nach wie vor gerne in die Stadt möchten. Und die Liftboys hätten immer noch genug Arbeit, denn wenn ich z.b. in die Rathausapotheke oder auf die Post will, dann werde ich weiterhin das Senkeltram nehmen. Ich finde es braucht beides und es soll auch für beides Platz haben. Parkplätze hat es eh nicht genug und so denke ich, dass  ein Bus nicht das Schlechteste wäre.
Rosmarie Bernasconi

Mehr Bilder finden Sie hier ...