Die Berner Matte - Archiv

News und Oldies aus der Berner Matte - dem sympathischen Quartier an der Aare

Matte-Zufahrt und Matte-Poller

Die Polleranlage steht bei der Einmündung der Weihergasse in die Aarstrasse, ungefähr bei der Jugendherberge. Bei der anderen Zufahrt zum Quartier, beim Nydeggstalden / Untertorbrücke stehen keine Poller. Weiterlesen und Plan ansehen hier

Die Matte twittert

@mattequartier und weitere Twitternde aus dem Quartier und so

Welcome to the Matte

Some few informations and links in English!

Kein Mattefescht 2011

Wie in der heutigen Bz in einem Bericht von Urs Wüthrich zu lesen ist - findet das Mattefescht 2011 nicht statt. Sollte ein nächstes Mattefescht stattfinden, wird dies frühestens 2012 sein - so Urs Wüthrich.

pdf Und hier ist der Artikel "Matte-Fest bald mit Ländler, Lismete und Limonade? aus der BZ vom 26.2.2011

Und www.matte.ch meint: Ich finde dies eine gute Lösung, dass das Mattefescht wieder an die Matte zurück gegeben wird. Es kann doch nicht sein, dass Mättelerinnen und Mätteler während dem Mattefescht ausziehen müssen, weil sie den Lärm, Dreck und die vielen Menschen nicht ertragen. Viele Mätteler haben in den letzten Jahren die Faust im Sack gemacht. Einige haben sich aufgelehnt, sind aber in ihre Schranken gewiesen worden.

Nun ja - ohne Geld kann tatsächlich  kein Mattefescht auf die Beine gestellt werden - und das Geld fehlt an vielen Orten ... Die Aussicht auf ein Mattefescht  mit Ländler, Lismete, Limonande tönt doch  verlockend! Stellen Sie sich vor, wie die Menschen mit ihren Limonadenbecher lismend nach Ländlermusik durch die Matte tanzen würden. Dieser Gedanke würde wohl dem ursprünglichen Mattefescht wieder näher kommen. Ich denke, dass es tatsächlich nur ein miteinander geben kann, auch wenn einige den Eindruck haben, dass sie die Matte für sich alleine gepachtet haben.  Leute, die die Matte nur für ihre Ziele benutzen und keine Rücksicht auf die Menschen nehmen, die hier unten leben, die haben in diesem Quartier nichts zu suchen.  Es lebe die Matte - und ich freue mich, dass das Mattefescht in dieser Form nicht mehr stattfinden wird.

Vieleicht wird dann das neue Konzept dahin gehen, dass die Mätteler und Mättelerinnen miteinbezogen werden, denn die Zeit der Alleinherrschaft ist nun wohl vorbei. Jetzt kann der ehemalige OK Präsident, seine Qualitäten an einem andern Ort beweisen - so wie dies auch in der Berner Zeitung zu lesen ist.

Orginalzitat; «Ich habe keine Zeit mehr und habe das Präsidium abgegeben», sagt der parteilose Stadtrat Jimy Hofer. Sein politisches Mandat, die Nationalratskandidatur sowie die Vorbereitungen zum Fest «40 Jahre Broncos» – dieses findet nicht in der Matte statt – würden es ihm nicht mehr erlauben, ein Mattefest zu organisieren.

Um Ausreden war Jimy Hofer noch nie verlegen ...

Rosmarie Bernasconi