Die Berner Matte - Archiv

News und Oldies aus der Berner Matte - dem sympathischen Quartier an der Aare

Matte-Zufahrt und Matte-Poller

Die Polleranlage steht bei der Einmündung der Weihergasse in die Aarstrasse, ungefähr bei der Jugendherberge. Bei der anderen Zufahrt zum Quartier, beim Nydeggstalden / Untertorbrücke stehen keine Poller. Weiterlesen und Plan ansehen hier

Die Matte twittert

@mattequartier und weitere Twitternde aus dem Quartier und so

Welcome to the Matte

Some few informations and links in English!

Klubsterben im verballenbergten Bern

vandalen_080210_01zum Bundartikel vom 16. Juli 2011 - Klubsterben

Ein Nachtklub ist in erster Linie eine Unternehmung mit pekuniärem Interesse, oder wie unser Stadtrat aus Wiggiswil Jimy Hofer es definiert "ein Nachtgewerbe". Ein Gewerbebetrieb, ob Tag oder Nacht hat seit jeher Rechte aber eben auch Pflichten und wie anders möglich, sind diese in Gesetzen definiert in diesem Fall im Gesetz für das Gastgewerbe.

Es ist eigenartig, wenn nun Manuel C. Widmer, seines Zeichens Plattenleger und Stadtrat (noch einer!) die Behörden (Regierungsstatthalter / Gemeinderat) angreift, wenn eben diese es ihnen während Jahren ermöglicht haben, ihre Klubs ohne Rücksicht auf Anwohner / Mieter zu betreiben! In unseren Fall das Wasserwerk in der Wasserwerkgasse, der Klub musste seit seinem Bestehen die Türen des Öfteren schliessen und das nicht wegen Dezibel und Einsprachen der Anwohner, sondern weil eben das Angebot nicht mehr so zieht und weil im verballenbergten Bern die Konkurrenz zu gross ist.

Verschiedene Anwohner / Mieter von der Wasserwerkgasse haben versucht mit dem Klubbetreiber Herr Gomez ihre Anliegen zu besprechen, üble Beschimpfungen und eine unglaubliche Arroganz (ich bin seit 17 Jahren hier, ich darf das) waren das Ergebnis. Von einem sogenannten „Kulturschaffenden„ darf man eine andere Art der Kommunikation erwarten, bis heute hat sich niemand aus dem Wasserwerk bequemt mit den Anwohnern / Mietern das Gespräch zu suchen, aber gross im Bund "go umegränne" und einen auf Kultur machen, das "schisst üs a".

Apropos Scheissen, wenn Manuel C. Widmer, seines Zeichens Plattenleger und Stadtrat sich so sehr für das Wasserwerk ins Zeug legt, so soll er mir doch bitte seine Tel. Nr. geben, er kann mir / uns jeweils am Morgen danach helfen, die Pisse, die Scheisse, die Kotze, die leeren Flaschen und die Glasscherben zu beseitigen, übrigens, die Tiere auf dem Ballenberg wissen, wann sie genug gesoffen haben!

Und zu guter Letzt noch dieses: Wie muss es einer Partei schlecht gehen, wenn sie das beschneiden der Bürgerrechte vor den Wahlen zum Thema machen muss! Wir kommen am Sonntagmorgen um 1 Uhr nach Hause, doch Halt, da stimmt was nicht, kein Geschrei, kein Gehupe, keine Pisse, keine Kotze, keine Scheisse, keine abgeschlagenen Rückspiegel und keine Scherben??? War Widmer schon da??? Nein, das WAZI hatte geschlossen!

Und nun ihr lieben Kulturschaffenden, Plattenleger und Stadträte

Gehabt euch Wohl  

Bernhard C. Bürkli Präsident Matte-Leist