Die Berner Matte - Archiv

News und Oldies aus der Berner Matte - dem sympathischen Quartier an der Aare

Matte-Zufahrt und Matte-Poller

Die Polleranlage steht bei der Einmündung der Weihergasse in die Aarstrasse, ungefähr bei der Jugendherberge. Bei der anderen Zufahrt zum Quartier, beim Nydeggstalden / Untertorbrücke stehen keine Poller. Weiterlesen und Plan ansehen hier

Die Matte twittert

@mattequartier und weitere Twitternde aus dem Quartier und so

Welcome to the Matte

Some few informations and links in English!

Mehr Nachtruhe für die Anwohner

 

Die Geschichte um Nachtlärm und Vandalismus im Wohngebiet der Matte ist um ein weiteres Kapitel reicher. Im Fall des Vereins Broncos-Loge am Mühlenplatz fand heute eine Anhörung vor dem Statthalter statt. Der Verein, vertreten durch den Ex-Stadtrat und Helikopterpiloten Jimy Hofer, will sein Lokal künftig an Wochenenden durchgehend, also bis morgens um 5 Uhr, geöffnet halten. Gegen das Gesuch gingen neun Einsprachen von rund dreissig Bewohnern in der Matte ein.

 

Die Mehrzahl von Ihnen stört sich an den negativen Begleiterscheinungen, die das in den letzten Jahren stark veränderte und bis in die frühen Morgenstunden ausgedehnte Ausgehverhalten mit sich bringt (Nachtlärm, Vandalismus, Littering). Während diverse Einsprecher das Gewerbegebiet Matte für nachtaktive Betriebe als gänzlich ungeeignet betrachten, weil nur für tagesaktive Betriebe vorgesehen und überdies zu nahe am Wohngebiet der Matte liegend, macht sich der Vorstand des Matteleistes für die Umsetzung des Konzeptes Nachtleben Bern stark (Vernehmlassungsvorlage vom 12. September 2012). Dieses sieht ein Einfrieren auf dem Status Quo der Bauordnung 06 vor, die vom Stimmvolk in jener Variante angenommen wurde, welche die AnwohnerInnen der unteren Altstadt und des Wohngebietes Matte besser vor Nachtlärm schützen soll. Auch fordert der Vorstand ein einheitliches Schliessungskonzept für die heute im Gewerbegebiet Matte zugelassenen Club Betriebe, so wie es ein Gutachten der Fachstelle Lärmakustik / Lasertechnik der Berner Kantonspolizei empfiehlt.

 

Eine Einigung fand nicht statt. Wie sich die Behörden entscheiden werden, dies ist im Moment noch offen.