Die Berner Matte - Archiv

News und Oldies aus der Berner Matte - dem sympathischen Quartier an der Aare

Matte-Zufahrt und Matte-Poller

Die Polleranlage steht bei der Einmündung der Weihergasse in die Aarstrasse, ungefähr bei der Jugendherberge. Bei der anderen Zufahrt zum Quartier, beim Nydeggstalden / Untertorbrücke stehen keine Poller. Weiterlesen und Plan ansehen hier

Die Matte twittert

@mattequartier und weitere Twitternde aus dem Quartier und so

Welcome to the Matte

Some few informations and links in English!

Es muss jetzt wirklich etwas geschehen ...

Brief an den Gemeinderat und Medien von Phibe Cornu ...

 

Liebe Alle

Tiefbetroffen haben wir heute vom Tod von Lili erfahren!

Seit 25 Jahren weisen wir darauf hin, dass die Aarstrasse zwischen Marzili und Matte eine Rennstrecke ist und zum unerlaubten Durchqueren des Matte-Quartiers geradezu einlädt.
Mit dem Effekt, dass die Autos von der Aarstrasse her viel zu schnell in die 30kmh Zone einfahren. Unmittelbar danach folgt der Fussgängerstreifen zwischen Schulhaus und Pausenplatz/Turnhallen!

Lili starb gestern Nacht vor der Matte-Kita, dort wo jeden Morgen und jeden Abend Kinder abgeholt werden, dort wo es kaum Platz auf dem Trottoir gibt und die Autos mit 80km durchbrausen. Dort, wo auch unser Sohn stolzer Matte-Pirat ist.
Lili  war die liebenswerteste Mättelerin, die man sich vorstellen kann, betrieb das Büro für Nachbarschaftshilfe und kannte Jede und Jeden im Quartier.

 

ES MUSS JETZT WIRKLICH ETWAS GESCHEHEN  -  DIE POLLER HÄTTEN LILIS LEBEN GERETTET!

 

Mögliche Sofortmassnahmen auf der Aarstrasse

  • Tempo-Reduzierung auf 30 kmh
  • Installation einer permanenten Radarkontrolle
  • Provisorische Fahrbahnverengungen auf der Aarstrasse (im Rahmen der Möglichkeiten bezüglich Feuerwehr und Krankenwagen-Durchfahrt)
  • Tempolimit 20kmh im Matte-Quartier  (Umsetzung einer Lösung analog der Mittelstrasse in der Länggasse)
  • Die Polller so rasch als möglich stellen


Für uns Mätteler gibt es dieses Jahr keine fröhliche Weihnachten, denn gestern haben wir eine Freundin verloren, die hätte gerettet werden können.

Ich danke euch für eure Bemühungen, damit nicht noch mehr tragische Unfälle passieren!
Eine möglichst rasche Stellungnahme mit Lösungsvorschlägen würde uns alle sehr freuen.

Beste Grüsse
Philippe Cornu und Familie