Die Berner Matte - Archiv

News und Oldies aus der Berner Matte - dem sympathischen Quartier an der Aare

Matte-Zufahrt und Matte-Poller

Die Polleranlage steht bei der Einmündung der Weihergasse in die Aarstrasse, ungefähr bei der Jugendherberge. Bei der anderen Zufahrt zum Quartier, beim Nydeggstalden / Untertorbrücke stehen keine Poller. Weiterlesen und Plan ansehen hier

Die Matte twittert

@mattequartier und weitere Twitternde aus dem Quartier und so

Welcome to the Matte

Some few informations and links in English!

"Dr Jutzi" ist nicht mehr

symbol jutzi 074Hans-Rudolf Jutzi 20.3.1947 – 28.1.2015

Wieder ein Original weniger in der Matte. "Dr Jutzi" war weit über die Matte bekannt.

Seine Kindheit war schwierig, er wuchs in einem Sonderschulheim auf und „fing am Ostermontag 1963 das Mistgabel-Studium an“ wie er selber mal schrieb. Später folgten einige Aufenthalte in der Waldau. Seit über 30 Jahren ist er mit Verena Jutzi glücklich verheiratet. Gemeinsam gestalteten sie ihren Alltag und waren viel zu Fuss unterwegs. Zweitagesmärsche in der Schweiz und gar in Holland, Langlaufen im Schnee und viele Stadt- und Quartierspaziergänge gehörten zu ihrem Lebenselexier.

Gesundheitliche Probleme häuften sich ab 2012 und von Oktober 2013 – Juli 2014 wohnte er im Domicil Nydegg, von wo er weiterhin täglich in die Badgasse spazierte. Ab August 2014 lebte er wieder an der Badgasse. Er kümmerte sich auch rührend um seine Frau, die im Januar 2014 für längere Zeit im Inselspital war. Er war ein häufiger Besucher im Berchtoldhaus und war auch Passiv-Mitglied des Sängerbunds Matte. „Dr Jutzi“ sass im Quartier auf der Münsterplattform und überall wo es eine Sitzgelegenheit gab. Er sass oft in den Lauben oder beim Mattelift. Mit den Liftboys hatte er regen Kontakt. Den Sozialdienst der Kirchgemeinde Nydegg besuchte er regelmässig, und schickte immer wieder Briefe und Karten mit Texten und Gedichten an die zwei Damen der Kirchgemeinde Nydegg.

Die Nacht ist ohne Ende, der Himmel ohne Stern – irgendwo brennt für jeden eine Stalllaterne“ und „ich grüsse die ganze Matte.

Ruhen Sie in Frieden Herr Jutzi.

Lilian ter Meer, Sozialdienst Matte