Die Berner Matte - Archiv

News und Oldies aus der Berner Matte - dem sympathischen Quartier an der Aare

Matte-Zufahrt und Matte-Poller

Die Polleranlage steht bei der Einmündung der Weihergasse in die Aarstrasse, ungefähr bei der Jugendherberge. Bei der anderen Zufahrt zum Quartier, beim Nydeggstalden / Untertorbrücke stehen keine Poller. Weiterlesen und Plan ansehen hier

Die Matte twittert

@mattequartier und weitere Twitternde aus dem Quartier und so

Welcome to the Matte

Some few informations and links in English!

Remake - Theater im Cinématte

Remake - mit Jael Malli, Sergio Maurice Vaglio und Rena Brandenberger

remake


Ein Theaterstück von Roger Lille mit getanzten Intervallen und Präsentation der aktuellen Kollektion des Berner Modelabels PAMB

SPIEL: Jaël Malli und Sergio-Maurice Vaglio
TANZ & CHOREOGRAPHIE: Rena Brandenberger

Premiere 25.4.2015 um 20.30 Uhr
Weitere Vorstellungen:
26.4.2015 um 19.00 Uhr
27.4.2015 um 20.30 Uhr
28.4.2015 um 20.30 Uhr

BITTE BENUTZT DEN VORVERKAUF
ab 28.3. im OLMO SHOES, BERN
KEINE RESERVATIONEN MÖGLICH, PLATZZAHL BESCHRÄNKT an der ABENDKASSE gibts jeweils nur wenige Tickets!
Erwachsene: 37.-
Studenten/AHV: 29.-
Gönner: 45.-
(inkl. Cüpli und unterschriebenem Plakat wenn erwünscht)

Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben, heisst es. Was aber, wenn die alte Liebe nicht alt genug ist und auf einmal wieder vor einem steht als wäre sie nie vergangen?

DAS STÜCK
Roger Lille hat ein kleines Stück über eine erste grosse Liebe geschrieben, die lange vorbei ist, auf einmal aber wieder präsent wird. Als nämlich Alain (Sergio-Maurice Vaglio), der Mann von früher bei Kristin (Jaël Malli), der Frau von heute auftaucht. Ein zweites Abtasten 20 Jahre danach. Fahrige, kleine Gesten der Beklemmung. In den vielen Pausen der Verlegenheit liegen tausend Möglichkeiten. Was wäre wenn?

SCHAUSPIEL
Seit Jaël Malli und Sergio-Maurice Vaglio am Londoner Actors Temple die Sanford Meisner Technik erlernten, war eine Zusammenarbeit in Planung. Nun setzen die beiden Schauspieler dieses Stück als ihr erstes gemeinsames Projekt völlig selbständig um. Regieanweisungen gibt es keine. Laut Sanford Meisner ist der Text eines Stückes das Boot, das von einem Fluss (den Emotionen) gesteuert und getragen wird. Genau so lassen sich Malli und Vaglio von Moment zu Moment treiben, improvisieren, gehen auf das Gegenüber ein. Jede Vorstellung ist anders.

TANZ
Rena Brandenberger hat für die Intervalle choreographiert und drückt tanzend aus, was einem unter die Haut geht. Was genau sie verkörpert, soll dabei dem Zuschauer überlassen sein. Ist sie die jüngere Version der Kristin, die langsam und stetig durch den Besuch ihrer ersten Liebe wieder zum Leben erweckt wird ? Ist sie das Gefühl zwischen den beiden Akteuren? Alles was nicht ausgesprochen wird und doch so spürbar im Raum schwebt? Ist sie Trau, Erinnerung, Angst, Wunsch?

BÜHNE UND MODE
Im Stück befinden wir uns einen Abend lang im Ladenlokal von Kristin Wohlgroth. Sie ist Designerin für Damenmode. was der Zuschauer aber wirklich auf der Bühne sieht, ist die aktuelle Kollektion des Berner Modelabels PAMB. Genau wie Kristin kreieren die zwei Designerinnen Nicole Verbeek-Burri und Eveline Pfeffer was ihnen gefällt, tragen ihre eigenen Designs, die für selbstbewusste und stilsichere Frauen gedacht sind. Auch Malli und Brandenberger erfreuen sich über die schönen Kostüme, die sie während der Vorstellungen tragen. Wer selber nach der Vorstellung neugierig wird:

Das Ladenlokal von PAMB befindet sich an der Monbijoustrasse 99 in Bern.