Die Berner Matte - Archiv

News und Oldies aus der Berner Matte - dem sympathischen Quartier an der Aare

Matte-Zufahrt und Matte-Poller

Die Polleranlage steht bei der Einmündung der Weihergasse in die Aarstrasse, ungefähr bei der Jugendherberge. Bei der anderen Zufahrt zum Quartier, beim Nydeggstalden / Untertorbrücke stehen keine Poller. Weiterlesen und Plan ansehen hier

Die Matte twittert

@mattequartier und weitere Twitternde aus dem Quartier und so

Welcome to the Matte

Some few informations and links in English!

Matte-Zytig 4. September 1981

leistnachrichten

15. April 1981:

Am  Läuferplatz wird der von der Kirchgemeinde Nydegg geschenkte "Cheschteleboum" gepflanzt. Dies ist die Folge unserer Teilnahme an der Diskussion des Forum Nydegg über "Quartiere im Umbruch" vom 9. Juni 1980.

12. Mai 1981:

Der vom "Matte-Träffe" organisierte Kontaktabend findet im "Zähringer" statt. Der Leist stellt sich mit Bildern und Versen vor.

30. Mai 1981:

Eine Delegation des Vorstandes nimmt an der Eröffnung der Matte-Treppe teil und stösst bei einem Glas Weisswein mit Frau Baudirektorin Geiser an .

03. Juni 1981:

Das Kinderfest der Matte-Frauen findet bei schönstem Wetter und reger Teilnahme auf dem Spielplatz Gerberngasse statt.

16. Juni 1981:

Die Kultur- und Kontaktkommission hält ihre erste Sitzung ab. Ins Arbeitsgebiet dieser Gruppe fallen u.a. die Mitgliederwerbung, die Information der Mitglieder, die Organisation von Veranstaltungen etc. Wir suchen noch aktive Teilnehmer.

20. Juni 1981:

Der Leist-Ausflug nach dem Schloss Greyerz fällt wegen Mangel an reisefreudigen Mitgliedern ins Wasser. Wir vermuten, dass der Samstag den meisten ungelegen ist. Ein neuer Versuch wird nächstes Jahr gestartet .Anregungen nehmen wir gerne entgegen.

03. Juli 1981:

Vertreter der Verkehrskommission und des Vorstandes werden von Polizeidirektor Albisetti freundlich zu einer Aussprache eingeladen. Anwesend sind ebenfalls die Herren Dr. .Egger (Amt für Umweltschutz) , K. Hoppe (Verkehrsplaner) und, Inspektor Aebi (Polizeidirektion) . Mit Genugtuung erfahren wir , dass das Verkehrsproblem Matte endlich von den Gemeindebehörden erkannt und ernsthaft diskutiert wird .Der Polizeidirektor verspricht uns, ein Informationsgespräch für November oder Dezember dieses Jahres, anlässlich welchen er uns konkrete Vorschläge zur massiven Verminderung des Strassenverkehrs unterbreiten wird. Die definitive Lösung soll noch vor der Fertigstellung der Untertorbrücke in Kraft treten. Laut Polizeidirektor Albisetti ist die "Wiedereröffnung der Brücke für den Verkehr in beiden Richtungen zumindest sehr unwahrscheinlich" . Wir werden alle Bewohner sofort nach dieser Diskussion orientieren.

14. Sept. 1981, 13 bis 14.00 Uhr

Unter der Nydeggbrücke fotographieren wir zum Thema: " Üs stinkt's!". Wir benötigen dazu 50 Statisten (Auch Kinder) Treffpunkt an Ort. Nötiges Material ist vorhanden. 

Vom 25. Sept. bis 07. Nov. 1981

wird das beste Foto in Plakatgrösse an der Ausstellung im Käfigturm  "Wie wehrt me sech z' Bärn gäge Gschtank u Lärm" ausgestellt.

 

Weitere Aktivitäten des Vorstandes betreffen den Steg über die Aare, die Suche nach Räumlichkeiten für alle Vereine der Matte (Turbinen- oder alte Turnhalle) , die Gestaltung des Plätzli neben den Wöschhüsi und die Mitarbeit an der Gestaltung des Läuferplatzes .

Wer in irgendeiner Form mitarbeiten möchte oder Anregungen für uns hat, der melde sich bitte bei uns!

Den Mut für die 1. Leist-Nachrichten brachten auf:
Y. Hausamman (23 38 50) und
L. Humbert (22 06 92)

(1'000 Stk /4.9.1981)