Die Berner Matte - Archiv

News und Oldies aus der Berner Matte - dem sympathischen Quartier an der Aare

Matte-Zufahrt und Matte-Poller

Die Polleranlage steht bei der Einmündung der Weihergasse in die Aarstrasse, ungefähr bei der Jugendherberge. Bei der anderen Zufahrt zum Quartier, beim Nydeggstalden / Untertorbrücke stehen keine Poller. Weiterlesen und Plan ansehen hier

Die Matte twittert

@mattequartier und weitere Twitternde aus dem Quartier und so

Welcome to the Matte

Some few informations and links in English!

Matte-Zytig Juni 1986

Titellogo Matte-Zytig

Nr. 9 / Juni 1986


ZUR VEREINSVERSAMMLUNG VOM
25. MAERZ 1986

Waren es die wenig brisanten Traktanden, war es das (alkoholfreie) Versammlungslokal, war es ein spannender Fernsehkrimi, oder war es ein anderer Grund, dass sich nur etwa 30 Unentwegte zur diesjährigen Vereinsversammlung im Berchtoldhaus einfanden?

Der Vorstand ist sehr dankbar für Anregungen oder Hinweise, wie die Leist-Hauptversammlung wieder attraktiver gemacht werden könnte.

Es geht ja an diesen Versammlungen nicht nur darum, die statutarischen Geschäfte zu erledigen, sondern sie sollen auch einen Beitrag zum lebendigen Quartierleben leisten.

Das Protokoll dieser letzten Vereinsversammlung wird allen Matteleist-Mitgliedern zusammen mit der Einladung zur nächsten Hauptversammlung rechtzeitig zugestellt werden.

Matte-Leist Präsident
Walter Bregenzer 

 

EIN FEST IN DER MATTE?

Ein Fest in der Matte!
Nicht ein Mattefest, aber immerhin. Amnesty International feiert am 16. August 1986 seinen 25. Geburtstag, bei uns unten in der Matte.

Einen ganzen Samstag lang Märit, Musik, Festwirtschaft und vieles mehr. Einmal keine Autos, dafür viele Menschen, junge, alte ...
"Aes rächts Gschtürm", werden sich die einen ärgern; "ä rächte Ufschteller", werden sich die andern freuen! ganz sicher, es wird wiederum einige Unannehmlichkeiten für die Mattebewohner zu ertragen geben, vor, während und nach dem .Fest.

Ein so wichtiger Anlass braucht viel Vorbereitung und viel Geld, SO wird es ab Freitag Mittag viel Betrieb (auch Lärm) geben in unsern Gassen.

Dazu werden am Samstag einige Gassenabschnitte gesperrt werden müssen. Leider wollen immer viele Besucher ohne Eintritt zu bezahlen vorn Fest profitieren. Das AI-Komitee will , keinen grossen Gewinn machen , aber doch wenigstens versuchen ein Defizit zu vermeiden (Musik, Stühle, Tische etc., alles kostet Geld).

Was die Fahrzeuge der Mätteler anbelangt: ab Freitag Mittag 12.00 Uhr dürfen Quartierbewohner ihre Autos mit polizeilicher Bewilligung gratis - auf dem Klösterli abstellen.
Ab Samstag 08.00 Uhr wird zusätzlich auf der Aarstrasse ein Parkplatz signalisiert.

Alle übrigen Vergünstigungen für den Mätteler stehen auf dem grünen Blatt, das dieser Ausgabe beiliegt.

Hausammann



25 Jahre amnesty international

Mehr Raum für die Fussgänger, weniger für die Automobilisten

Läuferplatz in neuem Kleid

tgb. Nach dem Motto «Alles neu macht der Mai» steht der Mattebevölkerung seit Montag der neu gestaltete Läuferplatz zur Verfügung. Die im vergangenen Winter durchgeführten Pflästerungsarbeiten wurden benutzt, um die Verkehrs- und Parkierfläche einzuschränken.

In seiner neuen Form bleibt der Platz bei der Untertorbrücke weitgehend den Fussgängern reserviert. Der mit Flussbettsteinen gepflästerte Fussgängerbereich ist durch Ketten - an Wehrsteinen befestigt - abgegrenzt, wodurch das bisher übliche wilde Parkieren verunmöglicht wird. Der Strassenbereich (Zufahrt zum Langmauerweg) wurde ebenfalls neu gepflästert und gleichzeitig stark reduziert.

An der Mauer zur Aare konnten Holzbänke installiert werden. Und bei der Beleuchtung haben sich die Projektbetreuer der Stadtverwaltung für Hängeleuchten «mit reizvollen nostalgischen Strassenleuchten aus der Zeit um die Jahrhundertwende entschieden. Die Kosten für die Platzsanierung werden mit rund 380 000 Franken deutlich unter dem vom Stadtrat bewilligten Kredit von 490 000 Franken liegen (günstige Offerte der Strassenbauer, Wiederverwendung der Pflastersteine).

An die Neugestaltung hat auch die Gemeinnützige Baugenossenschaft beigetragen. die in den nächsten Wochen ihr 75jähriges Bestehen feiert. Ihr Beitrag: eine Wetterstation, die u.a. Auskunft über die Wassertemperatur der Aare gibt.

PIätze sollte man wenn immer möglich in ihre ursprüngliche Form zurückführen, erklärte gestern Gemeinderat Marc-Roland Peter bei der Vorstellung des neugestalteten Läuferplatzes. Er erinnerte an die Bedeutung der Untertorbrücke, den bis 1844 einzigen Aareübergang in Bern. Im weitem bekräftigte der städtische Baudirektor seine Absicht. jedes Jahr einen Platz in der Innenstadt oder in den Quartieren sanieren zu lassen.

In Vorbereitung befinden sich. wie gestern zu erfahren war, eine Neugestaltung des Breitenrainplatzes (Mitwirkungsverfahren im Quartier im Sommer), des Eigerplatzes (Gemeinderat Peter: .Eine Verkehrsdrehscheibe, kein Fussgängerbereich.) und des Kornhausplatzes (Projekt in Arbeit).

In Ergänzung zum Artikel von Theres Giger im Bund vom 13.5.1986, dies kurz zur Geschichte:

Bis 1844 war die Untertorbrücke der einzige Aareübergang der Stadt Bern. Der Läuferplatz war daher, seiner Lage am Stadteingang wegen, ein wichtiger "Verkehrsknoten". Nach dem Bau der Nydeggbrücke verlor der Platz mehr und mehr an Bedeutung, jetzt erst ist er wieder wichtig als Begegnungs- und Erholungsraum für Altstadt und Matte. Seinen Namen erhielt der Läuferplatz von seiner Brunnenfigur. Sie stellt einen Staatsboten aus dem 16. Jahrhundert dar. Es soll sich um einen Bürger Berns handeln , der als Meldeläufer zu Heinrich IV gesandt worden war. Da der Bote seinen Auftrag "mit ganz eigener Geschicklichkeit vollendet" hatte, (so das Adressenbuch der Republik Bern 1836) wurde er zum Ratsherrn gewählt .Diesem Läufer zu Ehren wurde diese Brunnenfigur geschaffen (um 1545).


WAS KOENNTE DAS WOHL SEIN...

  • Matte-Musik
  • Matte-Musik

 

... AUSSEN BERCHTOLDHAUS -
INNEN MUSIK UND EINE
KLEINE BAR ...

... AUSSEN FEIERARBENAUTO-
SCHLANGENGESTANK
- INNEN JUNGE LEUTE, DIE
SICH TREFFEN ...

...AUSSEN NICHT SO FARBIG -
INNEN EHER BUNT ...?

...RICHTIG! DAS KANN NUR
ETWAS SEIN,

NAEMLICH DER

BEGLEITET VON HANSUELI WAECKERLI, DEM SOZIALARBEITERTER DER KIRCHGEMEINDE ...

BERATEN VON DER "ARBEITSGRUPPE JUEGENDFRAGEN MATTE" ...

UND VOR ALLEM: GEFUEHRT VOM ORGANISATIONSTEAM DER JUGENDLICHEN (MARIO, DOMENICO, DOMINlQUE, SILE, MANU, PHIPPU UND ROBERT)...

... IST DER TREFF JEWEILS AM DIENSTAG- UND AM MITTWOCHABEND VON 19 - 22 UHR GEÖFFNET. AM MITTWOCH GIBT ES AB UND ZU PROGRMM: Z.B. FILME, DIE MAN/FRAU SONST NICHT SO LEICHT ZU SEHEN BEKOMMT. DAS "OT" FÜHRT IN EIGENER VERANTWORTUNG DIE MUSIKANLAGE UND DIE KLEINE BAR. BEIDES IST NEU IM TREFF UND WURDE WÄHREND DER UMBAUZEIT IM VERGANGENEN WINTER (MIT DER UNTERSTÜTZUNG DER KIRCHE, DES LEISTS UND DER TANZDIELE) IN FRONARBEIT EINGERICHTET.

Matte-Musik

 

ÜBERHAUPT IST DER TREFF GEMÜTLICH. MANCHMAL LAUT, MANCHMAL VERSPIELT, MANCHMAL RUHIG.

DER TREFF IST WICHTIG! SIE KÖNNEN JA EINMAL HEREINSCHAUEN!?

AUFRUF

Aus dem Art. 3 der Statuten des Matte-Leist erkennt man die Hauptziele unseres Vereins:

  • Förderung der Interessen des Mattequartiers und Erhaltung des Gassenbildes
  • Erhaltung und Förderung der Matte als Wohn-, Gewerbe-, Geschäfts-, Künstler- und Kunstgewerbequartiers
  • Verfolgung und Lösung allgemeiner aktueller Probleme (Verkehr, Bau- und Umweltschutz)
  • Information, Geselligkeit und Förderung der Freundschaft

Zum Erreichen dieser Ziele braucht unser Leist Mittel, Mitglieder und viel Einsatz. Wir brauchen auch SIE!

Treten Sie dem MATTE-LEIST bei! Interessenten finden auf der Rückseite einen Anmeldetalon.

Schützengesellschaft
MATTE - BERN

OBLlGATORISCHE SCHIESSUEBUNGEN 1986

Schiessplatz Oberfeld Ostermundigen
Samstag, 21. Juni 08.00 - 12.00
Samstag, 2. August 14.00- 16.00
Samstag, 30. August 08.00- 10.00

Bitte unbedingt Schiess- und Dienstbüchlein mitbringen.

B - Mitgliederbeitrag Fr. 10.-
Der Vorstand

 

VERANSTALTUNGSKALENDER

Donnerstag, 19. Juni 1986
13.00 ab Nydegghöfli

Altersausflug der Kirchgemeinde Nydegg

Samstag, 21. Juni 1986
Mühlenplatz, 07.00 bis 15.00

Flohmärit, nid vergässe!

Samstag, 29. Juni 1986
ab 13.30 Uhr im Garten des Rest. Handwerkerstübli

Gartenfest mit Zwirbele
Alle sind herzlich eingeladen vom Männerchor Sängerbund Matte!

Samstag, 19. Juli 1986
Mühlenplatz, 07.00 bis 15.00

Flohmärit, jitz ersch rächt!

Samstag, 16. August 1986
Gerberngasse bis Zähringer

Amnesty Jubiläumsfest, siehe Beitrag und Beilage.

Samstag, 16. August 1986
Münsterplatz .07.00 bis 15.00

Flohmärit, ausnahmsweise vor dem Münster

Freitag, 22. August 1986
Läuferplatz ab 18.30

Begegnungsfest organisiert durch die Kirchgemeinde Nydegg

Sa./So. 30./31. August 1986
Untere Altstadt

Das weltberühmte Drehorgelfestival!

Samstag, 6. September 1986
Nydegghöfli

25 Jahre Altersheim Nydegg

Samstag, 4. Oktober 1986
Mühlenplatz ab 13. 00

Der beliebte Altersausflug des Matte-Leist als Herbstfahrt.

Nid vergässe!

Mittwoch, jeweils der 1. im Monat, 6. Aug. und 3. Sept. 86 gemeinsamer Mittagstisch in der Gemeindestube des Berchtoldhauses.

Neuanmeldungen und Abmeldungen, bei Frau Wehren am Montag davor
8 - 11 Uhr. Tel. 42 31 71

in dieser Rubrik veröffentlichen wir gerne alle Anlässe, die irgendwie mit der Matte zu tun haben oder hier stattfinden. Bitte geben Sie uns Ihre Daten bekannt.
Redaktion Matte-Zytig:
Yvonne Hausammann, Gerberng. 23
Tel. 22 85 95

 

Endlich Sommerwetter, Badewetter ...
Donnerwetter!
Wünscht Ihnen die Redaktion der Matte-Zytig

Druck: Peter Gaffuri, Repro Atelier Zytglogge, Bern
Nr. 9 / Juni 1986