Die Berner Matte

News und Oldies aus der Berner Matte - dem sympathischen Quartier an der Aare

Matte-Zufahrt und Matte-Poller

Die Polleranlage steht bei der Einmündung der Weihergasse in die Aarstrasse, ungefähr bei der Jugendherberge. Bei der anderen Zufahrt zum Quartier, beim Nydeggstalden / Untertorbrücke stehen keine Poller. Weiterlesen und Plan ansehen hier

Welcome to the Matte

Some few informations and links in English!

Berner Matte Blog

Nez Rouge Bern bereit für die Partyzeit

Sicher nach Hause mit Nez Rouge

Die Dienste von Nez Rouge können von allen Personen bei verminderter Fahrtüchtigkeit in Anspruch genommen werden. Die Dienstleistung ist nicht nur für Personen bestimmt, die Alkohol genossen haben, sondern auch für alle, die sich nicht mehr sicher fühlen ihren Wagen zu steuern, aus Gründen wie Müdigkeit, Einnahme von Medikamenten, etc. Mehr Informationen: www.nezrouge.ch

Nez Rouge Bern lässt Freiwillige kopfstehen

Am Samstag haben sich 20 Fahrerinnen und Fahrer von Nez Rouge Bern zum offerierten Fahrsicherheitstraining in Safenwil (AG) getroffen. Vormittags war Theorie angesagt. Zwei engagierte Instruktoren sensibilisierten die Anwesenden für mögliche Gefahren in scheinbar harmlosen Situationen. Ebenfalls Teil des Theorieblocks war eine Fahrt im Roll Car. Das sich drehende Auto simuliert, wie es sich anfühlt, wenn sich ein Fahrzeug überschlägt.

Nach dem Mittagessen ging es auf die Teststrecke. Den Fahrerinnen und Fahrern wurde zuerst einmal gezeigt, wie man richtig im Auto sitzt. In der Regel, so das Fazit, sitzen die Fahrer zu weit weg vom Steuerrad. Wer etwas weiter vorne sitzt, kann besser bremsen und rascher lenken.

Automobilist bereitet sich auf die Testfahrt vor

Vor der Abfahrt werden Sitz und Lenkrad richtig eingestellt. Dank der korrekten Sitzposition kann man besser bremsen und rascher lenken.

Im zweiten Teil ging es auch um Bremsmanöver bei verschiedenen Strassenbedingungen – trocken, nass, Schnee. Selbst für gestandene Autofahrer wie Markus Aebischer, der seit beinahe 40 Jahren mit dem Auto unterwegs ist, war das eine eindrückliche Erfahrung: «Da erlebt man mal die Grenzen des Fahrzeugs und des Fahrers.» Angela Rothen ergänzt: «Man bekommt vor Augen geführt, wie lange so ein Bremsweg ist; und vor allem wie er noch länger wird, wenn man nur ein wenig schneller – oder ein wenig zu schnell – fährt.»

Nez-Rouge Aktion in Bern im 2019

Nez Rouge Bern ist unter der Telefonnummer 0800 802 208 erreichbar und steht dieses Jahr an folgenden Tagen im Einsatz:

  • Freitag, 6. Dezember 2019, 22 – 3.30 Uhr
  • Samstag, 7. Dezember 2019, 22 – 3.30 Uhr
  • Freitag, 13. Dezember 2019, 22 – 3.30 Uhr
  • Samstag, 14. Dezember 2019, 22 – 3.30 Uhr
  • Freitag, 20. Dezember 2019, 22 – 3.30 Uhr
  • Samstag, 21. Dezember 2019, 22 – 3.30 Uhr
  • Dienstag, 24. Dezember 2019, 22 – 1.30 Uhr
  • Mittwoch, 25. Dezember 2019, 22 – 1.30 Uhr
  • Freitag, 27. Dezember 2019, 22 – 3.30 Uhr
  • Samstag, 28. Dezember 2019, 22 – 3.30 Uhr
  • Dienstag, 31. Dezember 2019, 22 – 3.30 Uhr

Katharina „Kathrin“ Glauser-Hänni - ist nicht mehr

kathrin 01Katharina „Kathrin“ Glauser-Hänni

  1. März 1928 bis 1. November 2019

Als die Kraft zu Ende ging,
war es kein Sterben,
es war Erlösung.

Kathrin ist in der Nacht vom 1. November im Pflegeheim Diaconis im Altenberg gestorben. Sie durfte ihrem Mann Hannes fünf Monate nach seinem Tod folgen.
Kathrin und Hannes lebten während 60 Jahren in der Wasserwerkgasse 2, dem Schoggi-Lindt-Haus. Aufgewachsen in einer kinderreichen Familie in Moosseedorf lernte Kathrin schon früh Hannes kennen. Ihre Liebe hielt ein Leben lang. Als junges Paar zogen sie in die Berner Matte und blieben bis ins hohe Alter in ihrem Daheim mit Aare- und Bärenparkblick. Sie waren dem Quartier und der Nachbarschaft eng verbunden.

Wo Kathrin war, war Hannes nicht weit und umgekehrt. Sie haben ihr Leben gemeinsam gestaltet und in guten und schweren Zeiten zusammengehalten. Beide haben gearbeitet, haben gemeinsam einen Schrebergarten unterhalten, ihre Hockey-Leidenschaft beim SCB gepflegt, ausgiebige Skiferien genossen und vieles mehr. Kathrin war ein geselliger, fröhlicher Mensch, hatte oft einen treffenden Spruch auf Lager und brachte manche Tischgemeinschaft zum Lachen. Dass sie eine gute Jasserin war, wissen alle, die einmal gegen sie spielten.

Beide waren dankbar für das Schöne, das sie gemeinsam erleben durften. In den letzten schwierigeren Jahren konnte sich Kathrin darauf verlassen, dass Hannes für sie sorgte und alles übernahm, was ihr nicht mehr möglich war. So konnten beide zusammen daheim bleiben. Die monatlichen Dienstags-Treffs im Wöschhüsi wurden in diesen Jahren zu einer willkommenen Abwechslung.

Als Hannes überraschend starb, musste Kathrin ihre vertraute Umgebung aufgeben und trat ins Pflegeheim im Altenberg ein. Dort wurde sie nun erlöst.

 
Die Abschiedsfeier findet statt:
Dienstag, 12. November 2019 um 13.30 Uhr auf dem Schosshaldenfriedhof.

Spenden zum Gedenken an die Schweizer Berghilfe,
IBAN CH44 0900 8003 2443 2 (Trauerfall Kathrin Glauser)

Traueradresse: Esther Bürki-Kräuchi, Eichgutweg 45, 3053 Münchenbuchsee