Die Berner Matte

News und Oldies aus der Berner Matte - dem sympathischen Quartier an der Aare

Matte-Zufahrt und Matte-Poller

Die Polleranlage steht bei der Einmündung der Weihergasse in die Aarstrasse, ungefähr bei der Jugendherberge. Bei der anderen Zufahrt zum Quartier, beim Nydeggstalden / Untertorbrücke stehen keine Poller. Weiterlesen und Plan ansehen hier

Die Matte twittert

@mattequartier und weitere Twitternde aus dem Quartier und so

Welcome to the Matte

Some few informations and links in English!

Berner Matte Blog

Präsidentschaft beim Matteleist wechselt

Matteleist Präsident Martin Giezendanner nimmt eine neue berufliche Herausforderung im Ausland an. Er verlässt deshalb den Vorstand des Matteleists. Die Leitung des Leists übernimmt ad Interim Eleonora Massini.

Im Rundmail vom 16.6.17 an die Leistmitglieder und Mätteler schwingt leises Bedauern mit, das Amt abzugeben das – so Giezendanner – "mir in der vergangenen Zeit sehr viel Freude bereitete".

Leist organisiert sich neu

Wegen des Wohnsitzwechsels hat der Leist verschiedene Aufgaben und Ressorts im Vorstand neu geordnet. Eleonora Massini wird neu das Vizepräsidium und damit interimistisch bis zur nächsten HV das Präsidium des Leists übernehmen. Sophie Muralt wird das Ressort Kommunikation übernehmen. Samuel Massini wird neu Delegierter der Spysi. Thierry Kneissler bleibt weiterhin Kassier und ist damit auch für die Mitgliederadministration zuständig. Elvira Bühlmann übernimmt das Sekretariat und Samuel Fankhauser bleibt Delegierter im Wöschhüsi-Vorstand und übernimmt zusammen mit Res Lüthi die Delegation im Hochwasserdossier, bzw. Wasserbau-Projekt.

Im Mattegucker 2017, der im August erscheint, werden die neuen Vorstandsmitglieder vorgestellt.

Martin Giezendanner und sein Fahrrad

Persönliche Worte

"Es ist für mich eine Freude mit vielen Leute in Kontakt zu kommen und den Puls in unserem lebendigen Quartier zu spüren. Ich konnte von vielen Ideen aufnehmen und mit Hilfe von anderen, bzw. dank den Verbindungen zu den Vereinigten Altstadtleisten oder über andere Kanäle spannende Projekte umsetzten. Mit der Postpetition oder mit der noch kommenden Aktion am Umwelttag zum Beispiel können im wörtlichen wie auch im übertragenen Sinne einige Pflänzchen gesetzt werden und ich bin sicher, dass diese weiterhin gedeihen werden." Martin Giezendanner

www.matte meint: Martin, wir vermissen dich schon jetzt, wünschen dir alles Gute bei deinem Einsatz in Pakistan. Und die zwei Jahre werden im Nu vorbeigehen - beonders, wenn wir zwischendurch von dir hören, wie du mit dem Velo herumtourst.

Der Mattebach wird grün

 17. Juni 2017 - Umwelttag der Stadt Bern. Am Mattebach ist einiges los.  Nach Vorbereitungsarbeiten wird der Bach heute begrünt und Fische ausgesetzt.

In einer ersten Phase wurde der Bach bereits von unerwünschtem Abfall gereinigt und vom Tiefbauamt baulich optimiert. Zudem konnte das Fischereiinspektorat erstaunlich zahlreiche Fische auswassern. Mehr dazu siehe bei Mattebach - Vorbereitung für den Umwelttag

Eine beherzte Equipe aus Mattefrauen, Mättelern und Mattegiele und -modi wagte sich in den Bach, grub Pflanzlöcher in die neuen Kiesmulden. Dann wurden Meter um Meter Wasserpflanzen gesetzt. Das schöne Wetter und die gute Stimmung werden da ihre tun, dass die Pflanzen gedeihen und den wieder ausgesetzten Bachforellen und anderen einheimischen Fischarten so einen artgerechten Schwumm im Mattebach ermöglichen.

Für eine Vergrösserung aufs Bild klicken

 Dreierequipe am Mattebach

Mattebach künstliche Pflanzmuldemattebachputz 201711

Wasserpflanze gesetztTeam am Kiesschaufeln im Bach

Zuschauer am MattebachPlakat Umwelttag