Die Berner Matte

News und Oldies aus der Berner Matte - dem sympathischen Quartier an der Aare

ITTEME IBTLE!

Logo Matte lebt

Die Matte lebt - Am 19. August 2017 ist in der Matte ist etwas los. Bei diesen Links finden Sie weitere Informationen:

Matte-Zufahrt und Matte-Poller

Die Polleranlage steht bei der Einmündung der Weihergasse in die Aarstrasse, ungefähr bei der Jugendherberge. Bei der anderen Zufahrt zum Quartier, beim Nydeggstalden / Untertorbrücke stehen keine Poller. Weiterlesen und Plan ansehen hier

Die Matte twittert

@mattequartier und weitere Twitternde aus dem Quartier und so

Welcome to the Matte

Some few informations and links in English!

Berner Matte Blog

D Matte stuehlet use - Matte läbt

D' Matte stuehlet use! 

Junge StartUps, alteingesessenes Gewerbe und schweizweit bekannte Brands aus der Kommunikationsbranche: Die Matte zählt einen unglaublich breiten und bunten Mix von weit über hundert Namen, welche im Quartier an der Aare ihren Sitz haben. Unter dem Motto «D Matte stuehlet use» werden rund 60 Firmen und Einrichtungen ihre Türen öffnen und Interessierten ihre Produkte, Ideen und Projekte vorstellen. Eine einmalige Gelegenheit für Entdeckungen und Begegnungen mit unterschiedlichsten Menschen, Anliegen und Vorhaben.

Am 19. August können Sie bei den unterschiedlichsten Gewerbetreibenden hinein schauen. Die einen mit Spezialprogramm und andere sind einfach da.
Von 13.00 - 18.00 - wir freuen uns auf viele Besucherinnen und Besucher.

Und hier ist das PDF - mit allen Mitwirkenden.

Flyer: D Matte stuehlet use - Liste der Geschäfte

Erleichterung auf der Nydegg

Definitiv ist der junge Herr im Nydegghöfli nicht der Herzog Berthold V. von Zähringen, dem es in seiner Rüstung zu heiss wurde. Der deshalb von seinem Denkmalsockel herunterkletterte und in sommerlicher Kleidung eine Erleichterung suchte.

Junger Mann als Wildpinkler

Und wenn es dennoch so wäre, dann hätten wir jetzt einen Herzog in Berns Gassen, dem sie vergessen haben zu sagen, dass es seit dem Mittelalter neu auch Toiletten in der Stadt gibt. Und Brunnen zum Händewaschen, wenigstens!