Die Berner Matte - Archiv

News und Oldies aus der Berner Matte - dem sympathischen Quartier an der Aare

ITTEME IBTLE!

Logo Matte lebt

Die Matte lebt - Am 19. August 2017 ist in der Matte ist etwas los. Bei diesen Links finden Sie weitere Informationen:

Matte-Zufahrt und Matte-Poller

Die Polleranlage steht bei der Einmündung der Weihergasse in die Aarstrasse, ungefähr bei der Jugendherberge. Bei der anderen Zufahrt zum Quartier, beim Nydeggstalden / Untertorbrücke stehen keine Poller. Weiterlesen und Plan ansehen hier

Die Matte twittert

@mattequartier und weitere Twitternde aus dem Quartier und so

Welcome to the Matte

Some few informations and links in English!

Frisch notiert 26. Mai 2005

Matte-Lift: Evakuierung aus dem Senkeltram

Der Lift steckt fest, der mechanische Notbetrieb versagt: Die Berufsfeuerwehr Bern führt am Montag, den 30. Mai 2005 um 9:00 eine Evakuierungsübung des Personenaufzuges Matte-Plattform durch.

In Zusammenarbeit mit dem Lifthersteller AS Aufzüge Schönbühl und der Feuerwehr hat die Betreibergesellschaft diesen Test ausgearbeitet. Der Matte-Lift überwindet eine Höhendifferenz von 31 Metern. Für die Übung wird die Kabine in 25 Metern Höhe angehalten.

Fachleute und Thomas Zimmermann an der Übung

Sollte ein derartiger Defekt einmal in der Realität vorkommen, so kann die Kabine per Handbetrieb abgelassen werden. Für die Übung wird angenommen, dass dieser Notbetrieb nicht möglich wäre. Die Berufsfeuerwehr Bern hat die Aufgabe, zwei Passagiere und den Liftkondukteur zu bergen.

Ernst Hofer auf 25 m steigt um Ernst Hofer im Rettungskorb

  • Ernst Hofer und Karl Zimmermann im Rettungskorb
  • Seilrettung

Hierbei können am Montag zwei Varianten beobachtet werden: Die Bergung „von unten“ mit Hilfe des Drehleiterfahrzeugs und die Bergung „von oben“: Hier werden die Passagiere in einem speziellen Rettungsgurtzeug zum Boden abgeseilt.

Thomas Zimmermann schaut nach oben

„Die aktuellen Vorschriften machen diesen Test notwendig“, sagt Lift-Betriebsleiter Thomas Zimmermann, „auch wenn eine solche Störung in den letzten 110 Jahren noch nie eingetreten ist.“

  • Ernst Hofer fotografiert: die Fotografin
  • Ernst Hofer fotografiert: aus luftiger Höhe

Was wunder: Der Matte-Lift wird entsprechend den gesetzlichen Vorschriften regelmässig gewartet und technisch überprüft. Die Konstruktion aus dem Jahre 1896 wurde in den letzten Jahren immer wieder revidiert und modernisiert. Und das aus eigenen Mitteln ohne jegliche Subventionen: Die Betreibergesellschaft „Elektrischer Personenaufzug Matte-Plattform AG“ investiert einen Grossteil der Einnahmen in das „Senkeltram“.

Seilrettung

Sechs Teilzeitkondukteure sorgen für den regelmässigen Betrieb von täglich 6:00 bis 20:30 Uhr. Den laufenden Geschäftsbetrieb organisieren drei Verwaltungsräte im Nebenamt. Dazu gehören auch die In-vestitionen in Modernisierung und Wartung für den sicheren Betrieb.

Fast tausend Fahrgäste nutzen das sympathische hinauf in die Oberstadt oder hinunter zur Aare. Für 1,20 Franken sind 31 Höhenmeter in nur 25 Sekunden überwunden. Die meisten Fahrgäste sind ohnehin mit dem Bäre-Abi oder dem neuen Liberoabonnement unterwegs. Neben Vergünstigungen für Junioren und Senioren ist das 20-Fahrten-Abonnement für nur 18 Franken erhältlich – mit eingebauter Sicherheit.

Thomas Zimmermann
CREAMETAL AG
Wasserwerkgasse 31
3011 Bern

Wirtewechsel im Santorini

Liebe Gäste

Im März 2000 gründete ich die PP Gastro GmbH als Rechtsform für die Übernahme eines Restaurants. Im Mai 2000 eröffnete ich dann das griechische Restaurant Santorini in Bern zusammen mit meinem griechischen Freund und Mitarbeiter, Nikos Tsianakas, der seither als Chef de Service und Mitgastgeber im Santorini tätig ist. Unterstützt wurden wir von unserem griechischen Küchenchef, Efthimios Nikos, der ebenfalls von Anfang an wesentlich zum guten Gelingen unseres Restaurants beigetragen hat.

das neue Santorini Team

Per 1. Juni 2005 habe ich nun die Anteile der PP Gastro GmbH verkauft. Die neuen Anteilseigner sind griechische Staatsbürger. Der neue Geschäftsführer des Restaurants Santorini ist Herr Nikos Nikolakopoulos. Somit wird das Restaurant Santorini in Zukunft von einer rein griechischen Crew geführt.
Herr Nikolakopoulos ist bestrebt, das Restaurant im gleichen Stil wie bisher weiterzuführen. Meine langjährigen Mitarbeiter, Nikos Tsianankas und Efthimios Nikos, werden ihn dabei auch weiterhin im Santorini unterstützen.

Ich danke Ihnen, liebe Gäste, dass ich fünf Jahre lang, zusammen mit meiner Crew, Ihre Gastgeberin sein durfte. Meinen Nachfolgern wünsche ich alles Gute und viel Erfolg mit dem Restaurant Santorini..

Herzlichst,
Ihre Petra Portmann


24. Grand Prix von Bern

Km 3 - Km 4 durch die Matte

Kilometer 4 in der Matte

Mit Energie und Eleganz durch die Matte - dem Haupttross voran die flinken Elite-Läuferinnen. Bei prächtigem Wetter feuerten Mätelerinnen und Mätteler die 21 000 Teilnehmenden an.

Mehr Bilder aus der Matte ► hier klicken!


Erstes Filzwochenende im Wöschhüsi

  • Filzkurs beim Wöschhüsi
  • Filzkurs beim Wöschhüsi

Im Wöschhüsi war wirklich volles Programm geboten, am Samstag sogar noch beste Aussicht auf den Grand Prix...

Die Filzerinnen waren sehr konzentriert bei der Sache und gleichzeitig haben wir die Sonnenstunden genutzt um uns ein wenig zu entspannen und zu stärken.

Fortsetzung und Wiederholung des Kurses wird sicher folgen. Termine sind dann auf meiner Homepage zu erfahren


Apéro am Fluss

sommerliches Abendessen auf dem Parkplatz

Logo Schneiderei

Am Fluss
Schneiderei für
Stoff & Haar &
Secondhand-Shop
Janet Hebeisen &
Claudia Byland
Schifflaube 48
3011 Bern

 


Neue Gasleitungen - das Ende naht!

Metallplatte Schifflaube 34

Die Baulöcher sind weitgehend zugeschüttet, es hat wieder Parkplätze und die Lauben sind kinderwagen- und rollschutauglich. Aus den Abenteuerspieplätzen wurden wieder alltägliche Matte-Gassen.

Nicht ganz. In der Schifflaube 34, vor dem Haus von Ruth und Res Margot liegt Besonderes am Boden. Dort ist diese Bodenplatte in die Laube eingelassen - was das wohl heissen mag?


Erster Flohmarkt im 2005

erster Flohmarkt 2005

Kunterbunt gemischte Kuriositäten, schräge Teile und Raritäten auf dem Mühlenplatz in der Matte.

Ein kleiner Flohmarkt nur ist der erste im Jahr 2005.

Einerseits macht das Wetter nicht so recht mit und zudem ist Grand Prix von Bern. Dies bedingt eine kürzere Öffnungszeit des Marktes, was wohl einige vom Flohmarkten abhält.

So oder so - die Flohmisaison 2005 ist eröffnet!