Die Berner Matte - Archiv

News und Oldies aus der Berner Matte - dem sympathischen Quartier an der Aare

Matte-Zufahrt und Matte-Poller

Die Polleranlage steht bei der Einmündung der Weihergasse in die Aarstrasse, ungefähr bei der Jugendherberge. Bei der anderen Zufahrt zum Quartier, beim Nydeggstalden / Untertorbrücke stehen keine Poller. Weiterlesen und Plan ansehen hier

Welcome to the Matte

Some few informations and links in English!

Matte Zytige ab 1981

Matte-Zytig Juni 1986

Titellogo Matte-Zytig

Nr. 9 / Juni 1986


ZUR VEREINSVERSAMMLUNG VOM
25. MAERZ 1986

Waren es die wenig brisanten Traktanden, war es das (alkoholfreie) Versammlungslokal, war es ein spannender Fernsehkrimi, oder war es ein anderer Grund, dass sich nur etwa 30 Unentwegte zur diesjährigen Vereinsversammlung im Berchtoldhaus einfanden?

Der Vorstand ist sehr dankbar für Anregungen oder Hinweise, wie die Leist-Hauptversammlung wieder attraktiver gemacht werden könnte.

Es geht ja an diesen Versammlungen nicht nur darum, die statutarischen Geschäfte zu erledigen, sondern sie sollen auch einen Beitrag zum lebendigen Quartierleben leisten.

Das Protokoll dieser letzten Vereinsversammlung wird allen Matteleist-Mitgliedern zusammen mit der Einladung zur nächsten Hauptversammlung rechtzeitig zugestellt werden.

Matte-Leist Präsident
Walter Bregenzer 

 

EIN FEST IN DER MATTE?

Ein Fest in der Matte!
Nicht ein Mattefest, aber immerhin. Amnesty International feiert am 16. August 1986 seinen 25. Geburtstag, bei uns unten in der Matte.

Einen ganzen Samstag lang Märit, Musik, Festwirtschaft und vieles mehr. Einmal keine Autos, dafür viele Menschen, junge, alte ...
"Aes rächts Gschtürm", werden sich die einen ärgern; "ä rächte Ufschteller", werden sich die andern freuen! ganz sicher, es wird wiederum einige Unannehmlichkeiten für die Mattebewohner zu ertragen geben, vor, während und nach dem .Fest.

Ein so wichtiger Anlass braucht viel Vorbereitung und viel Geld, SO wird es ab Freitag Mittag viel Betrieb (auch Lärm) geben in unsern Gassen.

Dazu werden am Samstag einige Gassenabschnitte gesperrt werden müssen. Leider wollen immer viele Besucher ohne Eintritt zu bezahlen vorn Fest profitieren. Das AI-Komitee will , keinen grossen Gewinn machen , aber doch wenigstens versuchen ein Defizit zu vermeiden (Musik, Stühle, Tische etc., alles kostet Geld).

Was die Fahrzeuge der Mätteler anbelangt: ab Freitag Mittag 12.00 Uhr dürfen Quartierbewohner ihre Autos mit polizeilicher Bewilligung gratis - auf dem Klösterli abstellen.
Ab Samstag 08.00 Uhr wird zusätzlich auf der Aarstrasse ein Parkplatz signalisiert.

Alle übrigen Vergünstigungen für den Mätteler stehen auf dem grünen Blatt, das dieser Ausgabe beiliegt.

Hausammann



25 Jahre amnesty international

Mehr Raum für die Fussgänger, weniger für die Automobilisten

Läuferplatz in neuem Kleid

tgb. Nach dem Motto «Alles neu macht der Mai» steht der Mattebevölkerung seit Montag der neu gestaltete Läuferplatz zur Verfügung. Die im vergangenen Winter durchgeführten Pflästerungsarbeiten wurden benutzt, um die Verkehrs- und Parkierfläche einzuschränken.

In seiner neuen Form bleibt der Platz bei der Untertorbrücke weitgehend den Fussgängern reserviert. Der mit Flussbettsteinen gepflästerte Fussgängerbereich ist durch Ketten - an Wehrsteinen befestigt - abgegrenzt, wodurch das bisher übliche wilde Parkieren verunmöglicht wird. Der Strassenbereich (Zufahrt zum Langmauerweg) wurde ebenfalls neu gepflästert und gleichzeitig stark reduziert.

An der Mauer zur Aare konnten Holzbänke installiert werden. Und bei der Beleuchtung haben sich die Projektbetreuer der Stadtverwaltung für Hängeleuchten «mit reizvollen nostalgischen Strassenleuchten aus der Zeit um die Jahrhundertwende entschieden. Die Kosten für die Platzsanierung werden mit rund 380 000 Franken deutlich unter dem vom Stadtrat bewilligten Kredit von 490 000 Franken liegen (günstige Offerte der Strassenbauer, Wiederverwendung der Pflastersteine).

An die Neugestaltung hat auch die Gemeinnützige Baugenossenschaft beigetragen. die in den nächsten Wochen ihr 75jähriges Bestehen feiert. Ihr Beitrag: eine Wetterstation, die u.a. Auskunft über die Wassertemperatur der Aare gibt.

PIätze sollte man wenn immer möglich in ihre ursprüngliche Form zurückführen, erklärte gestern Gemeinderat Marc-Roland Peter bei der Vorstellung des neugestalteten Läuferplatzes. Er erinnerte an die Bedeutung der Untertorbrücke, den bis 1844 einzigen Aareübergang in Bern. Im weitem bekräftigte der städtische Baudirektor seine Absicht. jedes Jahr einen Platz in der Innenstadt oder in den Quartieren sanieren zu lassen.

In Vorbereitung befinden sich. wie gestern zu erfahren war, eine Neugestaltung des Breitenrainplatzes (Mitwirkungsverfahren im Quartier im Sommer), des Eigerplatzes (Gemeinderat Peter: .Eine Verkehrsdrehscheibe, kein Fussgängerbereich.) und des Kornhausplatzes (Projekt in Arbeit).

In Ergänzung zum Artikel von Theres Giger im Bund vom 13.5.1986, dies kurz zur Geschichte:

Bis 1844 war die Untertorbrücke der einzige Aareübergang der Stadt Bern. Der Läuferplatz war daher, seiner Lage am Stadteingang wegen, ein wichtiger "Verkehrsknoten". Nach dem Bau der Nydeggbrücke verlor der Platz mehr und mehr an Bedeutung, jetzt erst ist er wieder wichtig als Begegnungs- und Erholungsraum für Altstadt und Matte. Seinen Namen erhielt der Läuferplatz von seiner Brunnenfigur. Sie stellt einen Staatsboten aus dem 16. Jahrhundert dar. Es soll sich um einen Bürger Berns handeln , der als Meldeläufer zu Heinrich IV gesandt worden war. Da der Bote seinen Auftrag "mit ganz eigener Geschicklichkeit vollendet" hatte, (so das Adressenbuch der Republik Bern 1836) wurde er zum Ratsherrn gewählt .Diesem Läufer zu Ehren wurde diese Brunnenfigur geschaffen (um 1545).


WAS KOENNTE DAS WOHL SEIN...

  • Matte-Musik
  • Matte-Musik

 

... AUSSEN BERCHTOLDHAUS -
INNEN MUSIK UND EINE
KLEINE BAR ...

... AUSSEN FEIERARBENAUTO-
SCHLANGENGESTANK
- INNEN JUNGE LEUTE, DIE
SICH TREFFEN ...

...AUSSEN NICHT SO FARBIG -
INNEN EHER BUNT ...?

...RICHTIG! DAS KANN NUR
ETWAS SEIN,

NAEMLICH DER

BEGLEITET VON HANSUELI WAECKERLI, DEM SOZIALARBEITERTER DER KIRCHGEMEINDE ...

BERATEN VON DER "ARBEITSGRUPPE JUEGENDFRAGEN MATTE" ...

UND VOR ALLEM: GEFUEHRT VOM ORGANISATIONSTEAM DER JUGENDLICHEN (MARIO, DOMENICO, DOMINlQUE, SILE, MANU, PHIPPU UND ROBERT)...

... IST DER TREFF JEWEILS AM DIENSTAG- UND AM MITTWOCHABEND VON 19 - 22 UHR GEÖFFNET. AM MITTWOCH GIBT ES AB UND ZU PROGRMM: Z.B. FILME, DIE MAN/FRAU SONST NICHT SO LEICHT ZU SEHEN BEKOMMT. DAS "OT" FÜHRT IN EIGENER VERANTWORTUNG DIE MUSIKANLAGE UND DIE KLEINE BAR. BEIDES IST NEU IM TREFF UND WURDE WÄHREND DER UMBAUZEIT IM VERGANGENEN WINTER (MIT DER UNTERSTÜTZUNG DER KIRCHE, DES LEISTS UND DER TANZDIELE) IN FRONARBEIT EINGERICHTET.

Matte-Musik

 

ÜBERHAUPT IST DER TREFF GEMÜTLICH. MANCHMAL LAUT, MANCHMAL VERSPIELT, MANCHMAL RUHIG.

DER TREFF IST WICHTIG! SIE KÖNNEN JA EINMAL HEREINSCHAUEN!?

AUFRUF

Aus dem Art. 3 der Statuten des Matte-Leist erkennt man die Hauptziele unseres Vereins:

  • Förderung der Interessen des Mattequartiers und Erhaltung des Gassenbildes
  • Erhaltung und Förderung der Matte als Wohn-, Gewerbe-, Geschäfts-, Künstler- und Kunstgewerbequartiers
  • Verfolgung und Lösung allgemeiner aktueller Probleme (Verkehr, Bau- und Umweltschutz)
  • Information, Geselligkeit und Förderung der Freundschaft

Zum Erreichen dieser Ziele braucht unser Leist Mittel, Mitglieder und viel Einsatz. Wir brauchen auch SIE!

Treten Sie dem MATTE-LEIST bei! Interessenten finden auf der Rückseite einen Anmeldetalon.

Schützengesellschaft
MATTE - BERN

OBLlGATORISCHE SCHIESSUEBUNGEN 1986

Schiessplatz Oberfeld Ostermundigen
Samstag, 21. Juni 08.00 - 12.00
Samstag, 2. August 14.00- 16.00
Samstag, 30. August 08.00- 10.00

Bitte unbedingt Schiess- und Dienstbüchlein mitbringen.

B - Mitgliederbeitrag Fr. 10.-
Der Vorstand

 

VERANSTALTUNGSKALENDER

Donnerstag, 19. Juni 1986
13.00 ab Nydegghöfli

Altersausflug der Kirchgemeinde Nydegg

Samstag, 21. Juni 1986
Mühlenplatz, 07.00 bis 15.00

Flohmärit, nid vergässe!

Samstag, 29. Juni 1986
ab 13.30 Uhr im Garten des Rest. Handwerkerstübli

Gartenfest mit Zwirbele
Alle sind herzlich eingeladen vom Männerchor Sängerbund Matte!

Samstag, 19. Juli 1986
Mühlenplatz, 07.00 bis 15.00

Flohmärit, jitz ersch rächt!

Samstag, 16. August 1986
Gerberngasse bis Zähringer

Amnesty Jubiläumsfest, siehe Beitrag und Beilage.

Samstag, 16. August 1986
Münsterplatz .07.00 bis 15.00

Flohmärit, ausnahmsweise vor dem Münster

Freitag, 22. August 1986
Läuferplatz ab 18.30

Begegnungsfest organisiert durch die Kirchgemeinde Nydegg

Sa./So. 30./31. August 1986
Untere Altstadt

Das weltberühmte Drehorgelfestival!

Samstag, 6. September 1986
Nydegghöfli

25 Jahre Altersheim Nydegg

Samstag, 4. Oktober 1986
Mühlenplatz ab 13. 00

Der beliebte Altersausflug des Matte-Leist als Herbstfahrt.

Nid vergässe!

Mittwoch, jeweils der 1. im Monat, 6. Aug. und 3. Sept. 86 gemeinsamer Mittagstisch in der Gemeindestube des Berchtoldhauses.

Neuanmeldungen und Abmeldungen, bei Frau Wehren am Montag davor
8 - 11 Uhr. Tel. 42 31 71

in dieser Rubrik veröffentlichen wir gerne alle Anlässe, die irgendwie mit der Matte zu tun haben oder hier stattfinden. Bitte geben Sie uns Ihre Daten bekannt.
Redaktion Matte-Zytig:
Yvonne Hausammann, Gerberng. 23
Tel. 22 85 95

 

Endlich Sommerwetter, Badewetter ...
Donnerwetter!
Wünscht Ihnen die Redaktion der Matte-Zytig

Druck: Peter Gaffuri, Repro Atelier Zytglogge, Bern
Nr. 9 / Juni 1986

 

Matte-Zytig März 1986

Titellogo Matte-Zytig

Nr. 8 / März 1986

 


Die 106. Leist-Hauptversammlung findet am 21. März 1986 um 20.00 Uhr im Berchtoldhaus statt. Keinem einzigen Mätteler, auch nicht demjenigen, der noch nicht Leist-Mitglied ist, möchten wir den Jahresbericht unseres Präsidenten Walter Bregenzer vorenthalten:

JAHRESBERICHT 1985/1986

In der weiten Welt sind im vergangenen Jahr viele grosse Ereignisse über die Bühne gegangen: das Jahr der Jugend , das historische Treffen Reagan/Gorbatschow, die Hafner Affäre in Bern , die ungelösten Flüchtlingsprobleme usw. Ganz im Schatten dieses Zeitgeschehens stand das eher stille Wirken unseres Leists, eines Grüppleins friedlicher Menschen, die versuchen, die Lebensbedingungen ihrer täglichen Umgebung noch angenehmer zu gestalten. Der Vorstand hat in elf Sitzungen die laufende Administration bewältigt und sich mit Fragen auseinander gesetzt, die unser Quartier direkt angehen. Nachstehend die wichtigsten Ereignisse des vergangenen Jahres:

Veranstaltungen

Das traditionelle Platzkonzert der Stadtmusik fiel leider der schlechten Witterung zum Opfer. Der von der Tanzdiele Matte organisierte Orientierungsabend mit anschliessendem Tanz für die 25- bis 100-Jährigen wurde zu einem fröhlichen Anlass, von dem man sich gerne eine Wiederholung wünschen möchte. Der mit unserem Quartier eng verbundene Männerchor Sängerbund Matte feierte in grossem Stil sein 90-jähriges Bestehen, wobei unser Leist gebührend mitvertreten war. Schliesslich halfen viele Leistmitglieder tatkräftig mit bei der Gestaltung der ebenfalls traditionellen Adventsfeier im Berchtoldshaus . Wer dabei war, wird sich bestimmt gerne an diesen harmonischen Abend erinnern .

Bau- und Verkehrsfragen

Dass in unserer Stadt Bürgerinitiativen noch möglich und wirksam sind, hat die Verlegung des Fussgängerstreifens beim Matte-Lädeli bewiesen. Der Leist hat das Begehren eines besorgten Familienvaters um eine Verlegung dieses gefährlichen Fussgängerstreifens an die Stadt weitergeleitet. Nach einer gemeinsamen Besichtigung erging die Aufforderung an den Leist, doch eine Skizze über eine mögliche Gestaltung des Platzes beim Wöschhüsi auszuarbeiten. Gesagt, getan: Dank der planerischen Fähigkeiten von Frau Yvonne Hausammann konnte der Stadt das Gewünschte geliefert werden, und die Stadt lieferte ihrerseits das von uns Gewünschte: Innert Jahresfrist ist der vernachlässigte Platz liebevoll ausgebaut worden und bildet nun einen kleinen Beitrag zur Verschönerung des Quartierbildes.

Wir alle warten mit grösster Ungeduld auf die endgültige Entscheidung des Bundesrates zur Frage der Verkehrssperre in der Matte, nachdem der Entscheid des Regierungsrates von den Rekurrenten nicht akzeptiert worden ist. In der Zwischenzeit hat die Polizeidirektion der Stadt Bern eine Arbeitsgruppe zusammengestellt die sich aus Gegnern und Befürwortern der Sperre zusammensetzt. Diese hat die Aufgabe, für den Fall eines für uns positiven Entscheids des Bundesrates, den während eines Jahres durchzuführenden Versuch objektiv zu begleiten, damit eine neutrale Beurteilung der Auswirkungen der Sperre sichergestellt ist.

Wir hoffen alle, dass im Laufe dieses Frühlings dieser mit Bangen und Hoffen erwartete Entscheid eintreffen wird .

Gesellschaftliches/Kulturelles

Unser Vorstandmitglied Frau Therese Siffert arbeitet aktiv in der Arbeitsgruppe Jugendfragen Matte/Altstadt mit. Diese Organisation hat eine sehr erfreuliche und erfolgreiche Tätigkeit für unsere Jungen entwickelt , die unsere weitere Unterstützung verdient.

In einem Schreiben an den Gemeinderat hat der Vorstand auf die unerfreuliche Entwicklung im Wohnungsmarkt der Matte hingewiesen und die Stadt gebeten, ihren Einfluss geltend zu machen, damit familienfreundlichere (lies: grössere und billigere) Wohnungen in der Matte angeboten werden können.

Die heutige Situation, neben der Verkehrsmisere , trägt viel dazu bei, dass sich keine jungen Familien mehr ansiedeln und damit unter anderem einen Beitrag zur Leerung des Matte-Schulhauses liefern. Der Gemeinderat hat zu unserem Vorstoss noch nicht Stellung genommen.

Schliesslich ist die Frage eines Leist-Lokals noch immer offen. Der Gemeinderat hat definitiv beschlossen, die Maschinenhalle des Elektrizitätswerkes anderweitig zu verwenden. Hingegen ist immer noch eine Möglichkeit offen, das EW-eigene Gebäude an der Wasserwerkgasse 21 (das sogenannte Suppehus) eventuell für Vereinswecke umzubauen .

Vereinigte Altstadtleiste VAL

Unser Leist ist als Mitglied der VAL sehr eng mit diesen Nachbarleisten verbunden. Unser gemeinsames Hauptthema war eindeutig die Sperrung der Münsterplattform. Einerseits bedauern wir dies sehr, weil die Plattform die einzige grössere Erholungszone für die Altstadt und Matte darstellt. Andererseits sehen wir ein, dass das leidige Drogenproblem irgendwie angegangen werden muss. Ob die Sperrung hier einen Beitrag leisten kann, wird von vielen bezweifelt. Wir hoffen auf jeden Fall, dass die Münsterplattform möglichst bald wieder als Ort der Erholung geöffnet werden kann.

Mitgliederbewegung

Eintritte: 11
Austritte: 8
Verstorbene Mitglieder: 4
Mitgliederbestand Ende Februar 1986: 178

Ich danke allen Leistmitgliedern und meinen Vorstandskolleginnen und -kollegen für ihre Mitarbeit, durch die meine eigene Arbeit für den Leist zur Freude wird. Ich wünsche uns allen, dass sich dieser Einsatz lohnt, damit unser Quartier sich einer stets wachsenden Wohnlichkeit erfreuen darf .

Der Präsident:
W. Bregenzer

PRESSEMITTEILUNG

Tanzdiele Matte - 20 Jahre der Jugend

Der Vorstand der Tanzdiele Matte hat von einem äusserst erfolgreichen Geschäftsjahr 1985 Kenntnis genommen. Er hat daher beschlossen, nächstes Jahr den Eintrittspreis auf zwei Franken zu senken. Somit werden die Jugendlichen während des Jubiläumsjahres 1986 für einen Eintritt gleichviel zu bezahlen haben wie vor 20 Jahren. Die Betriebsleitung wird die Discofreunde mit weiteren Aktivitäten überraschen. Dafür wurden einige zehntausend Franken bereitgestellt.

Der Vorstand hat im weiteren beschlossen, verschiedenen Matte-Institutionen eine Weihnachtsüberraschung zukommen zu lassen. Es erhalten das Gesundheitszentrum Berchtoldhaus 3000 Franken, Schwester Greti Bangerter für den Hilfsfond 1000 Franken, die beiden Kinderkrippen Matte und Altenberg je 500 Franken und die Veranstalter der Adventsfeier in der Matte 150 Franken.

Tanzdiele Matte
Information

Für zusätzliche Auskünfte: Robert Wieser, Mülinenstr. 30, 3006 Bern, Tel. 675022

Wir vermieten unser
FESTMOBILIAR

(10 Tische, 60 Stühle)

zu äusserst günstigen Bedingungen! Für Mattevereine gratis!

Auskunft erteilt: 22 38 50 vormittags
Yvonne Hausammann

Gesucht

PUTZFRAU

für ca. 2 Stunden

pro Woche
in der Matte

Tel. 22 88 05 vormittags

Werden Sie Mitglied des

MATTE-LEIST

Wir sind eine der ältesten Interessengemeinschaften der Stadt Bern. Seit 105 (einhundertfünf) Jahren setzen wir uns für eine lebendige und wohnliche Matte ein. In unserem Leist ist ein breiter Querschnitt der Bevölkerung (Bewohner, Werktätige, Hausbesitzer und Freunde) vertreten.

Darum, liebe Mätteler, liebe Altstadtbewohner,
laden wir Sie ein zur

106. VEREINSVERSAMMLUNG

am Freitag, den 21. März 1986
um 20.00 Uhr im Berchtoldhaus, Mattenenge 3

Zum Frühlingsanfang viele sonnige Tage wünscht Ihnen

Ihr Matte-Leist-Vorstand

VERANSTALTUNGSKALENDER

Samstag 11. Mai 1986
Mühlenplatz 7.00 -15.00 Uhr

Erster Flohmarkt dieses Jahres!
Sueche, luege, märte, choufe, oder öppe sälber öppis verchoufe...
Weitere Daten sind:
21. Juni, 19. Juli, 16. August, 20. September, 18. Oktober.

Sa / So, 30./31. August 1986
Altstadtgassen

Das weltberühmte Drehorgelfestival!

In dieser Rubrik veröffentlichen wir gerne alle Anlässe, die irgendwie mit der Matte zu tun haben oder hier stattfinden. Bitte geben Sie uns Ihre Daten bekannt.

Redaktion Matte-Zytig:
Yvonne Hausammann, Gerberng. 23

Druck: Peter Gaffuri, Repro Atelier Zytglogge, Bern
Nr. 8 / Mrz 1986